Dortmund

A2: Zoll stoppt Auto – unfassbar, was die Beamten dann finden

Symbolfoto
Symbolfoto
Foto: imago images / Jochen Tack

Dortmund. Auf der A2 haben Zollbeamte ein Auto kontrolliert und sind dabei dank des Spürhundes „Elron“ auf mehr gestoßen, als sie geahnt haben.

Bereits am 28. September haben die Zollbeamten das Auto auf der A2 in Richtung Hannover auf dem Rastplatz „Allenstein“ gestoppt.

Zollbeamte auf A2 stoppen Auto und finden Drogen darin

Der 35-jährige Fahrer und sein 36-jähriger Beifahrer machten unterschiedliche Angaben zum Zweck der Reise. Die Frage nach mitgeführten Betäubungsmitteln, Waffen oder mehr als 10.000 Euro Bargeld verneinten beide.

Bei der Durchsicht des Autos fanden die Zollbeamten im Fußraum des Beifahrers ein Tablet mit einem weißen Pulver darauf. Ein durchgeführter Drogenschnelltest bei den beiden Männern zeigte ein positives Ergebnis auf Opiate und Kokain.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Thyssen-Krupp: Hunderte Stellen in Gefahr

Neue Strategie bei Ikea: Welche Folgen das für den Neubau in Essen hat

Düsseldorf: Mann belästigt 22-Jährige in S-Bahn – und bietet dafür Geld

Schock-Bericht über Dortmunder Wohnhaus! Schrecklich, was sich in diesem Haus abspielt

-------------------------------------

„Daraufhin wurde Rauschgiftspürhund Elron eingesetzt“, so Andrea Münch, Pressesprecherin des Hauptzollamts Dortmund. „Er zeigte am Armaturenbrett an“, so Münch weiter. Das konnte für die Beamten nur eines bedeuten: Die Männer hatten Drogen an Bord.

Das Auto wurde dann in einer Werkstatt einer Kontrolle unterzogen.

Zöllner finden Heroin und Kokain unter der Verkleidung des Autos

Nach dem Entfernen der Verkleidung fanden die Zöllner ein Päckchen mit 55 Gramm Heroin und ein Päckchen mit 143 Gramm Kokain.

Die sichergestellten Drogen hätten einen Straßenverkaufswert von über 13.300 Euro erzielt.

Beide Männer wurden festgenommen

Beide Männer wurden wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz vorläufig festgenommen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ ein Haftrichter beim Amtsgericht Gelsenkirchen Untersuchungshaftbefehle gegen beide Männer. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN