35 Mitarbeiter der Jugendhilfe nehmen am Blaulichtlauf teil

WAZ
Insgesamt 322 Läufer beteiligten sich letztes Jahr  am 3. Blaulichtlauf in Gelsenkirchen. 66 von ihnen liefen über die Halbmarathondistanz, 158 bewältigten 10 Kilometer und der Rest schaffte immerhin noch 4,5 Kilometer rund um den Arena Park.
Insgesamt 322 Läufer beteiligten sich letztes Jahr am 3. Blaulichtlauf in Gelsenkirchen. 66 von ihnen liefen über die Halbmarathondistanz, 158 bewältigten 10 Kilometer und der Rest schaffte immerhin noch 4,5 Kilometer rund um den Arena Park.
Foto: WAZ FotoPool

Gelsenkirchen. Wenn am 14. August die „Blaulichtorganisationen“ (Polizei, Feuerwehr, etc.) zu einem Benefizlauf an der Veltins-Arena starten, sind auch Mitarbeiter der Kinder- und Jugendhilfe Gelsenkirchen des Referats Erziehung und Bildung sowie „verwandte“ Institutionen von GeKita über den Kinderschutzbund bis zur Notfallseelsorge mit rund 35 Läuferinnen und Läufern am Start.

Die Jugendhilfe setze damit ihre professionelle und gute Kooperation mit der Polizei auch auf sportlicher Ebene fort, heißt es bei der Stadtverwaltung. Die Einnahmen des Laufs aus Startgeldern, dem Verkauf von Getränken und Speisen sowie von Laufshirts werden gespendet und gehen jeweils zur Hälfte an die Kinderklinik Bergmannsheil Buer sowie die Kinderschutzambulanz des Marienhospitals Gelsenkirchen.

Damit Betreuungssituation weiter verbessert wird

So wird die Ausstattung eines eigenen Raumes für Kinderschutzfälle (Raumgestaltung, Untersuchungsliege, kind- oder situationsgerechtes Spielzeug) unterstützt, damit die Untersuchungs- und Betreuungssituation der Kinder weiter verbessert werden kann.