Eine verlässliche Größe im Stadtteil

90 Jahre Textilhaus Strickling: Dafür stehen Bernd Strickling, Heidi Strickling und Ute Vieth (v.li.).
90 Jahre Textilhaus Strickling: Dafür stehen Bernd Strickling, Heidi Strickling und Ute Vieth (v.li.).
Foto: WAZ FotoPool
Textilhaus Strickling feiert das 90-jährige Bestehen. Familienunternehmenfühlt sich Horst eng verbunden. Erfolg mit Beratung und Angebot

Gelsenkirchen-Horst..  In einer kurzlebigen Branche, in der eine Mode die andere ablöst, haben die Stricklings eine Nische gefunden und erfolgreich ausgebaut: Das Textilhaus an der Essener Straße 4-6 in Horst feiert sein 90-jähriges Bestehen.

Ausgerechnet im Stadtteil. Ausgerechnet fernab der beiden Stadtzentren, ausgerechnet dort, wo Marktforscher kaum noch eine Chance fürs dauerhafte Überleben sehen, hat das Familienunternehmen unter Beweis gestellt, dass es doch geht. „Wir verkaufen karierte Maiglöckchen“, bringt Bernd Strickling die Philosophie seines Hauses, das er zusammen mit Mutter Heidi und Schwester Ute Vieth führt, auf den Punkt. Oberbekleidung für Damen, für Herren und für Kinder, Tag- und Nachtwäsche, Haushaltswäsche, Gardinen und Matratzen gehören zum Angebot.

Kundschaft zeigt Treue

An der Essener Straße trifft Stammkundschaft auf Stammbelegschaft. Heidi Strickling: „Unsere Mitarbeiter gehören teilweise schon seit 40 Jahren und mehr zum Unternehmen. Und unsere Kunden kommen nicht nur aus Horst, sondern auch aus den anderen Stadtteilen, aus Essen und Gladbeck, aus Wanne-Eickel und Bottrop.“ Kunden, die seit zwei, drei Generationen dem Haus die Treue halten, die nach Unterwäsche in Größe 14 fragen und sie auch bekommen. „Wir haben Kundinnen, die habe ich als junge Frauen kennen gelernt, später am Arm der Tochter und heute mit dem Rollator gesehen“, erzählt die Senior-Chefin von einer ganz besonderen Verbundenheit.

Dem Stadtteil verbunden

Sich auf die Wünsche der Kundschaft einzustellen und das Angebot behutsam weiter zu entwickeln, die Älteren fachkundig zu beraten und dabei das jüngere Publikum nicht zu vergessen, versteht Ute Vieth als Fundament für die Gewissheit, dass das Textilhaus Strickling mit Sicherheit auch das 100-jährige Bestehen und weitere Jubiläen feiern kann. Neben dem stationären Textileinzelhandel setzen die Stricklings auch auf andere Vertriebswege. Das Haus arbeitet mit Altenheimen zusammen und hält für die besonderen Bedürfnisse der Bewohner Schlupfhosen und Pflegehemden bereit. Bernd Strickling: „Im fußläufigen Teil der Essener Straße 46 haben wir ein Outlet eröffnet und bieten dort reduzierte Markenware an.“ Die Familie fühlt sich Horst und der Entwicklung des Stadtteils eng verbunden. Bernd Strickling ist Vorsitzender der Werbegemeinschaft, Ute Vieth engagiert sich in der Kirchengemeinde. Und Heidi Strickling freut sich über Kunden-Reaktionen, die Verbundenheit zeigen: „Haltet bloß durch!“

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen