Ein reich gedeckter Tisch

In der Glashalle von Schloß Horst in Gelsenkirchen treffen sich am Nachmittag des Heiligen Abend 2012 Bedürftige aus dem Stadtteil zu einem gemeinschaftlichen Festessen. Das Essen wird von dem Restaurant Fabricca Italiana spendiert. In der festlich dekorierten Halle wird das Essen serviert. Foto: Dirk Bauer / WAZ FotoPool
In der Glashalle von Schloß Horst in Gelsenkirchen treffen sich am Nachmittag des Heiligen Abend 2012 Bedürftige aus dem Stadtteil zu einem gemeinschaftlichen Festessen. Das Essen wird von dem Restaurant Fabricca Italiana spendiert. In der festlich dekorierten Halle wird das Essen serviert. Foto: Dirk Bauer / WAZ FotoPool
Foto: WAZ FotoPool

Gelsenkirchen-Horst..  Ein reich gedeckter Tisch an Heiligabend, an dem man im Kreise seiner Vertrauten das Fest feiert, das können sich immer mehr Leute nicht leisten. Die Fabbrica Italiana, das Restaurant im Keller von Schloß Horst, spendierte am 24. Dezember diesen Bürgern ein festliches Weihnachtsessen in der Glashalle des Schlosses.

Mike Seydock, geschäftsführender Gesellschafter der Fabbrica Italiana, nannte als ein Hauptziel der Heiligabendaktion: „Wir möchten den Menschen etwas zurückgeben und ihnen ein schönes Weihnachtsfest ermöglichen“, sagt der Initiator der Feier. Die Idee für soziales Engagement ist bei der Fabbrica Italiana nichts Neues. Der Gastronomiebetrieb bewies dies schon öfters mit Spendenaktionen an der Zweigstelle in Hattingen. Es gehöre für sie einfach dazu, etwas Gutes zu tun, so Seydock.

Zunächst war zwar geplant, ein Weihnachtsessen nur für Obdachlose aufzutischen, aber dann entschied man sich doch, die Feier für alle zu eröffnen, die sonst allein zu Hause hätten bleiben müssen, oder schlichtweg nicht die finanziellen Möglichkeiten haben. Seydock: „Wir hatten eine Anfrage von einer Familie mit fünf Kindern. Sie fragte, ob sie auch kommen könnten, weil die Eltern ihren Kindern ein richtiges Weihnachtsessen bieten wollten.“

Die 200 Einladungen wurden verteilt auf die Gelsenkirchener Tafel, die 160 bekam, sowie die restlichen 40 auf die evangelische und die katholische Kirchengemeinde.

Das Menü selbst war dann auch aller Wege wert. Der Koch des Hauses bereitete eine mehrgängige Speise vor: Als Hauptgang wurden Wildschweingulasch mit Klößen und Rotkohl sowie Barschfilet in Senfsoße mit Reis aufgetischt. „Ein erstklassiges Buffet“ findet Mike Seydock.

Auch Bezirksbürgermeister Joachim Gill ist von der ganzen Aktion angetan. „Diese Heiligabendfeier ist sehr toll. Jeder hat sich außerordentliche Mühe gegeben.“

Er selbst hat sofort mitgeholfen, die Heiligabendaktion zu gestalten. Im Rahmenprogramm gab somit der Jugendchor aus St. Laurentius einen Kurzauftritt mit Weihnachtsliedern. Zudem wurden auch kleine Geschenke vorbereitet, die neben der Sparkasse auch Mitglieder der Horster Werbegemeinschaft privat spendeten.

Auch für das Nahrungsmittel selbst konnten Sponsoren gewonnen werden. „Unsere Lieferanten liefern für heute ohne Gegenleistung. Das Sponsoring funktioniert einwandfrei“, freut sich Mike Seydock über die Unterstützung. Die Helfer, sowohl Mitarbeiter der Fabbrica Italiana als auch Familienangehörige des Geschäftsführers, sie arbeiteten alle ehrenamtlich und verzichteten auf Entlohnung.

 
 

EURE FAVORITEN