Fröndenbergs Rat segnet Sparkassen-Fusion einstimmig ab

Ein Bild mit Vergangenheitswert: die scheidenden Sparkassen-Vorstände Petra Otte und Detlev Menges bei der Vorstellung einer Jahresbilanz
Ein Bild mit Vergangenheitswert: die scheidenden Sparkassen-Vorstände Petra Otte und Detlev Menges bei der Vorstellung einer Jahresbilanz
Foto: MARTINA DINSLAGE
Ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Fusion der Sparkasse Fröndenberg mit Unna-Kamen ist getan. Er ist keineswegs der letzte.

Fröndenberg.  Der Rat der Stadt Fröndenberg hat der Fusion der Stadt-Sparkasse mit der Sparkasse Unna-Kamen einstimmig zugestimmt. Bürgermeister Friedrich-Wilhelm Rebbe (SPD) zeigte sich im Gespräch mit der WP zufrieden. Dennoch ist der Fusionsprozess noch nicht abgeschlossen.

Fröndenberger Azubis werden unbefristet übernommen

Die Verwaltungsräte der beiden öffentlich-rechtlichen Geldinstitute hatten bereits Anfang November ihre Zustimmung signalisiert. Durch die Fusion entsteht eine neue, größere Sparkasse mit einer Bilanzsumme von rund 2,46 Milliarden Euro und 500 Beschäftigten. Fusionsbedingte Kündigungen gibt es nicht. Den beiden Fröndenberger Auszubildenden, die im Januar 2017 fertig werden, sind unbefristete Arbeitsverträge angeboten worden.

Dem Sparkassen-Zweckverband gehören künftig neben Unna und Kamen Holzwickede und Fröndenberg an; auch der Kreis Unna ist beteiligt. Die Fröndenberger Anteile liegen bei acht Prozent.

Vorstandsvorsitzende scheidet aus

Die Fröndenberger Vorstandsvorsitzende Petra Otte scheidet aus dem Unternehmen aus. Ihr Vorstandskollege Detlev Menges leitet die hausinterne Fusion.

Die neue Sparkasse ist in Fröndenberg mit zwei Filialen vertreten. Ardey erhält einen neuen SB-Standort – in der Neuen Mitte.

Neue Sparkasse geht auf Kunden zu

Für die Kundschaft ändert sich nur wenig. Ein Teil der Fröndenberger Kunden erhält neue Girokonto-Nummern. Die neue Sparkasse geht alle Kunden zu, die von Änderungen betroffen sind.

Der Kreistag trifft sich am Dienstag, 29. November um 15 Uhr im Hellweg-Berufskolleg. Im Mittelpunkt steht die Sparkassen-Fusion.

Die Räte der Zweckverbandsstädte Unna, Kamen und Holzwickede müssen ebenfalls noch zustimmen. Die Abstimmungen werden als Formsache angesehen.

Am Dienstag, 6. Dezember, 11 Uhr, soll die Vereinbarungen zwischen den beteiligten Seiten bei einem Festakt in der Kulturschmiede unterschrieben werden.

 
 

EURE FAVORITEN