Feuer in Freiheitstraße: Versuchter Mord

Fröndenberg.  Es war Brandstiftung. Nachdem die Polizei den Kellerraum des Mehrfamilienhauses in der Freiheitstraße eingehend untersucht hatte, blieb nur die Schlussfolgerung, dass jemand das Feuer gelegt haben muss.

Bei den Waschmaschinen im Keller hatte die Feuerwehr den Brandherd des Feuers lokalisiert, das am späten Dienstagabend ausgebrochen war. Zum Glück hatte eine Bewohnerin rechtzeitig den dichten Qualm bemerkt, der durchs Treppenhaus zog, und die Feuerwehr gerufen. Verletzt wurde niemand (wir berichteten). Es entstand aber erheblicher Gebäudeschaden.

Unterdessen nahm die Polizei einen Verdächtigen vorläufig fest. Der 49-jährige Fröndenberger wurde gestern auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dortmund dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Mordes und versuchter schwerer Brandstiftung.

 
 

EURE FAVORITEN