Zwölfjährige bedrohen Gleichaltrigen in Essen wegen eines Euros mit einem Messer

Wegen eines Euros haben zwei Kinder (12) einen Gleichaltrigen geschlagen und bedroht.
Wegen eines Euros haben zwei Kinder (12) einen Gleichaltrigen geschlagen und bedroht.
Foto: WAZ FotoPool
Drei Zwölfjährige haben einen Gleichaltrigen in Essen gewürgt, geschlagen und mit einem Taschenmesser bedroht. Vorher hatten sie die Herausgabe eines Euros verlangt. Das Opfer konnte flüchten. Doch am nächsten Tag trafen die Kinder noch einmal aufeinander.

Essen. Wegen eines Euros - so berichtet die Polizei - bedrohten am Samstagnachmittag drei Zwölfjährige einen Gleichaltrigen in Essen-Freisenbruch mit einem Messer.

Gegen 16 Uhr verließ der Zwölfjährige ein Wohnhaus auf dem Philosophenweg, als er vor der Haustür von drei Jungen (alle ebenfalls zwölf Jahre alt) angesprochen wurde. Diese verlangten von ihm die Herausgabe eines Euros. Als der Zwölfjährige dies verweigerte, wurden die drei Angreifer handgreiflich. Sie würgten und schlugen ihr Opfer, dann zog einer der Räuber ein Taschenmesser und bedrohte den Jungen damit. Dieser konnte sich jedoch ins Wohnhaus flüchten und entkam den Tätern.

T-Shirt zerrissen

Am Sonntag trafen beide Parteien auf dem Philosophenweg erneut aufeinander. Auch dabei kam es wieder zu körperlichen Auseinandersetzungen, durch die das T-Shirt des Zwölfjährigen zerrissen wurde.

Die hinzugerufene Polizei konnte einen der flüchtigen Jungen stellen, ein zweiter kehrte freiwillig zum Tatort zurück. Auch der dritte Junge, der am Vortag das Taschenmesser gezückt haben soll, konnte ermittelt werden. Die jungen Straftäter wurden ihren Eltern zugeführt.