Zweitreinigung für Essener Schultoiletten war überfällig

Foto: WAZ
Eine zweite Reinigung der Schultoiletten am Tag ist sicher kein Wundermittel gegen Gestank und Fäkalien auf Fliesen.

Jahrelang wurden jene, die einen zweiten Reinigungs-Intervall für die Schulklos in Essen forderten, abgekanzelt mit dem Hinweis auf die Kosten. Es geht um 600 000 Euro im Jahr.

Dass die erweiterte Reinigung jetzt möglich wird, liegt an der Zusammenarbeit von CDU und SPD, wir sehen also: Wo ein politischer Wille ist, da ist auch ein Weg. Das war überfällig!

Blöd nur, dass unsere Kinder jahrelang auf stinkende Toiletten gehen mussten oder komplett eingehalten haben, bis sie wieder zu Hause waren, weil sie sich vor den Zuständen an den Schulen ekeln.

Eine zweite Reinigung am Tag ist sicher kein Wundermittel gegen Gestank und Fäkalien auf Fliesen. Ganz sicher gehört auch ein pädagogisches Konzept dazu, die Zustände auf einem erträglichen Maß zu halten. Besonders sinnvoll ist es, das zeigen Beispiele aus der Praxis, wenn Schüler durch Aufpass-Dienste selbst in die Pflicht genommen werden. Beides zusammen – mehr Reinigung plus Verantwortung – ist der richtige Weg.

EURE FAVORITEN