Essen

Wohnungsbrand in Essen – Nachbarn brachen die Tür auf, als sie den schwarzen Rauch sahen

Feuerwehr-Einsatz mit Rettungswagen und Blaulicht (Symbolbild)
Feuerwehr-Einsatz mit Rettungswagen und Blaulicht (Symbolbild)
Foto: Ralph Peters / imago/Ralph Peters

Essen. In Essen-Stadtwald gab es am Samstagmorgen einen Wohnungsbrand. In der Straße Ulmengarten brach ein Feuer einer Erdgeschosswohnung aus. Weil Mobiliar im Schlafzimmer brannte, kam dichter schwarzer Rauch aus den Fenstern.

Die Nachbarn des nicht anwesenden Bewohners reagierten schnell: Sie riefen die Feuerwehr und brachen anschließend die Tür der Brandwohnung gewaltsam auf. Dadurch zog der Rauch jedoch auch in das Treppenhaus.

-------------------------------------

• Mehr Themen aus Essen:

Turock Open Air und Grugaparkfest: Das ist am Wochenende in Essen los

Intensivtäter (17) flüchtet vor Essener Justiz - auf Mallorca machte er einen Fehler

Aggressive Frau greift plötzlich ins Steuer - Essener Bus fährt in den Gegenverkehr

-------------------------------------

So steckte ein Mann in der Dachgeschosswohnung des Mehrfamilienhauses fest. Die eingetroffene Feuerwehr nahm über eine tragbare Leiter Kontakt zum Mann auf und wies ihn an, sich auf den Balkon zu retten. Mit Atemschutzmasken holten sie ihn aus seiner Wohnung, alle weiteren Bewohner konnten sich selbst ins Freie retten.

Die Rettungskräfte brachte den Brand schnell unter Kontrolle, so dass nach der Belüftung des Hauses alle in ihre Wohnungen zurückkehren konnten. Die Kriminalpolizei ermittelt nun, was die Ursache für das Feuer war. (dso)

+++++++++
Du willst immer wissen, was in Essen los ist? Dann klicke hier und hol dir den kostenlosen Essen-Newsletter von DER WESTEN.

 
 

EURE FAVORITEN