Essen

Wie Betrüger am Essener Hauptbahnhof mit dem „Beschmutzer-Trick“ auf Opferjagd gehen

Mit dem Beschmutzer-Trick wollten drei Taschendiebe einen Koreaner abzocken.
Mit dem Beschmutzer-Trick wollten drei Taschendiebe einen Koreaner abzocken.
Foto: Bundespolizei

Essen. Mit einer neuen Masche wollten Betrüger am Essener Hauptbahnhof einen Koreaner dreist abzocken. Nun warnt die Bundespolizei vor dem „Beschmutzer-Trick“.

So funktioniert der Beschmutzer-Trick

Um ihr Opfer abzuzocken, verdreckte ein Trickdieb am Mittwochnachmittag die Jacke eines Koreaners und verwickelte ihn dann in ein Gespräch. So abgelenkt merkte der 51-Jährige nicht, dass ein Kumpan des Trickdiebs ihm derweil den Rucksack klaute - und damit über den Bahnsteig flüchtete.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Drei Jungs schießen in Essen auf Mädchen (10): Sie wollten Geld und Nintendo Essener Polizei fahndet öffentlich nach Einbrecher - dabei saß der schon längst im Knast

Coffee-to-Go: Rüttenscheid ist ab jetzt Plastikbecher-freie-Zone

-------------------------------------

Doch Beamte der Bundespolizei hatten die Masche glücklicherweise bemerkt und den Taschendieb mitsamt Beute festgenommen. Doch der riss sich noch einmal los, ließ den Rucksack fallen und entkam.

zwei Männer wurden geschnappt

Der andere Trickdieb nahm daraufhin den Rucksack auf und versuchte, damit zu flüchten. Doch diesmal konnte die Polizei Trickdieb und Rucksack dauerhaft schnappen. Auch der dritte Mann des Trios konnte geschnappt werden.

Die beiden polizeibekannten Männer werden am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt.

(fel)

+++++++++
Du willst immer wissen, was in Essen los ist? Dann klicke hier und hol dir den kostenlosen Essen-Newsletter von DER WESTEN.

EURE FAVORITEN