Essen

Wetter-Warnung im Ruhrgebiet: Hier wird es heute noch eisig – und dann kommt der Schnee

Stell dich schon mal darauf ein, die Windschutzscheibe freizukratzen am Dienstag. (Symbolbild)
Stell dich schon mal darauf ein, die Windschutzscheibe freizukratzen am Dienstag. (Symbolbild)
Foto: SKatzenberger / Getty Images/iStockphoto

Essen. Frost ist angesagt in vielen Städten des Ruhrgebiets - und das schon recht bald. Ab Dienstag kann es dann sogar Schnee geben.

Ab 20 Uhr am Montagabend schlägt erstmal die Kälte wieder zu, nachdem der Tag mit 5 bis 6 Grad Celsius frei von Frost geblieben ist.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Ballermann-Star packt aus: So viel bekommt Mia Julia pro Auftritt

Ungewöhnliche Entdeckung vor Lidl: Damit hat die Polizei nicht gerechnet

• Top-News des Tages:

Jens Büchner: So bewegend waren seine letzten Worte an Ehefrau Daniela

„Rosins Restaurants“ bei Kabel1: Horror-Unfall nach Dreharbeiten – Koch verliert Unterarm

-------------------------------------

Bis 10 Uhr am Dienstagmorgen hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) eine Warnung vor Frost (Stufe 1 von 2) herausgegeben.

Deutscher Wetterdienst (DWD) warnt vor Frost im Ruhrgebiet

Die Frost-Warnung gilt für die folgenden Städte im Ruhrgebiet:

  • Oberhausen
  • Mülheim
  • Essen
  • Gelsenkirchen
  • Herne
  • Bochum
  • Dortmund

Die Temperaturen können in ganz NRW auf bis zu -5 Grad fallsn. Fahr also vorsichtig und stell dich schon einmal darauf ein, am Dienstagfrüh die Scheiben deines Autos freizukratzen.

Am Dienstag ist Schnee auch im Flachland möglich

Am Dienstag kündigt der Deutsche Wetterdienst dann auch Schnee und Schneeregen bis ins Flachland an. Vor allem in der Osthälfte von Nordrhein-Westfalen wird es ab dem Nachmittag schneien. Dabei wird es windig und kalt – im östlichen Teil von NRW kannst du nur 0 bis 2 Grad erwarten, im Westen wird es immerhin bis zu 5 Grad warm.

Schnee und Frost in der Nacht zu Mittwoch in NRW: Vorsicht vor Glätte!

Der Schnee zieht dann im Laufe der Nacht zu Mittwoch nach Norden ab. Dabei friert es aber wieder ordentlich, bis zu -4 Grad kalt kann es werden. Deshalb gilt in der Nacht zu Mittwoch besonders: Vorsicht vor Glätte!

Am Mittwoch bleibt es zunächst trocken, wenngleich viele Wolken über den Himmel ziehen. Erst in der Nacht zu Donnerstag muss im Bergland wieder mit Schnee gerechnet werden. (lin)

 
 

EURE FAVORITEN