Wetter in NRW: Sturmböen ziehen auf! HIER wird es extrem ungemütlich

Sturmböen und Regen peitschen am Samstag über NRW. (Archivbild)
Sturmböen und Regen peitschen am Samstag über NRW. (Archivbild)
Foto: imago images / Gottfried Czepluch

Der Winter hat in NRW am Freitag eine kurze Vorstellung gegeben.

Für das Wochenende rechnen die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) aber mit einem deutlichen Anstieg der Temperaturen. Zunächst ließ sich die Sonne am Samstag öfter mal blicken. Doch hinzu kommen Sturmböen in NRW - daher warnt der DWD im Zeitraum von 10 bis 18 Uhr für gleich mehrere Ruhrgebietsstädte.

Wetter in NRW: Warnung vor Sturmböen

Es besteht die Gefahr des Auftretens von Sturmböen (Stufe 2 von 4) in folgenden NRW-Städten:

  • Duisburg
  • Oberhausen
  • Essen
  • Bochum
  • Mülheim
  • Bottrop
  • Dortmund
  • Gelsenkirchen
  • Herne

Skisaison im Sauerland bereits angelaufen

Trotz Wind und milden Temperaturen drehen sich in den Skigebieten im Sauerland die ersten Skilifte. Ein richtiger Saisonstart sei das jedoch nicht, das Skiliftkarussell in Winterberg sprach von einem ersten Testbetrieb.

Am Freitag fiel in den höheren Lagen des Landes wie im Sauerland Schnee.

Schnee verursacht erste Unfälle im Sauerland

Die Polizei im Kreis Olpe vermeldete zahlreiche Unfälle auf glatten und verschneiten Fahrbahnen. In der Regel blieb es aber bei Blechschäden. In einem Fall rutschte eine 45-Jährige mit ihrem Wagen allerdings von der schneebedeckten Fahrbahn in den Graben und verletzte sich dabei. Die Frau kam ins Krankenhaus.

Die Schneefallgrenze war im Laufe des Freitags auf rund 300 Meter gesunken. Von Westen her waren schwere Wolken über das Land gezogen. Vor allem im Bergland fiel wenige Zentimeter Schnee, bis zum Abend sagte der DWD in den höheren Lagen bis zu zehn Zentimeter voraus

____________________

Mehr zum Wetter:

____________________

Wetter steigert sich zum Sonntag

Bei Höchsttemperaturen von sechs bis neun Grad, in Hochlagen zwei bis fünf Grad, werde es am Samstag wieder etwas milder. Bei verbreitet stürmischen Böen seien ab dem Mittag noch vereinzelte Regenschauer möglich.

Bei acht bis elf Grad bleibt es der Prognose zufolge ab Sonntagmittag weitgehend trocken. (dpa/mb)

 
 

EURE FAVORITEN