Essen

99 Stufen bis zum Licht: Wenn du an dieser Essener Haltstelle aussteigst, solltest du körperlich echt fit sein

Hier rollt nix mehr.
Hier rollt nix mehr.
Foto: derwesten.de
  • An der U-Bahnstation Bismarckstraße sind seit einer Woche die Rolltreppen ausgefallen
  • Jeden Morgen kommt es beim Ausgang Friedrichstraße zum Personenstau, weil sich alle Ein- und Aussteiger durch ein Nadelöhr quetschen müssen
  • Drei Wochen lang wird die Baustelle noch da sein
  • Vorübergehend war am Montag auch die Rolltreppe beim anderen Ausgang ausgefallen

Essen. Wenn du Evag-Kunde bist und häufiger mal zum Bismarckplatz musst, hast du momentan ein echtes Problem. Oder besser gesagt: 99 davon.

So viele Rolltreppen-Stufen musst du nämlich hinaufstiefeln, wenn du zur Friedrichstraße willst. Seit einer Woche funktionieren in Fahrrichtung Mülheim die Rolltreppen nicht mehr.

Und weil bereits an einer der Treppen herumgeschraubt wird, müssen sich Ein- und Aussteiger die verbliebene teilen. Und so kommt es jeden Morgen zum Gänsemarsch.

Weil es keine Ausweichmöglichkeiten gibt, ist der Rollentreppen-Stau programmiert.

99 Treppenstufen machen vor allem den Rentnern zu schaffen. Die müssen sich dann auf halber Strecke schon mal eine Pause gönnen.

Drei Wochen Baustelle

Circa drei Wochen lang wird das ganze jetzt noch so sein. So lange nämlich braucht die Evag laut einer Sprecherin noch, um den mechanischen Schaden zu beheben.

In der Zwischenzeit sollen die Fahrgäste einfach den Ausgang an der Luisenschule nehmen. Das Problem: Auch diese Rolltreppe war am Montagmittag defekt.

Auch spannend:

EVAG-Massenkontrolle: 177 Schwarzfahrer in Altenessen erwischt

Videos gucken anstatt Busticket kaufen? Mit dieser App fährst du kostenlos Bus und Bahn

 
 

EURE FAVORITEN