Essen

Weil er Trump-Fan ist: Burger-Brater in Essen laufen die Kunden davon

Daniel Schreckenberg
Muss er künftig seine Burger selber essen? Trump-Fan Nicholas Smith laufen die Kunden davon.
Muss er künftig seine Burger selber essen? Trump-Fan Nicholas Smith laufen die Kunden davon.
Foto: Johannes Pusch / FUNKE Fotoservices
  • Burger-Inhaber Nicholas Smith unterstützt Donald Trump
  • Deshalb laufen ihm die Gäste davon
  • Smith: „Es kann nicht nur Menschen mit der gleichen Meinung geben."

Essen. Bei Nicholas Smith bleibt die Friteuse kalt. In seinen Burger-Laden Gringo's in Rüttenscheid kommen kaum noch Gäste. Der Grund: Der US-Amerikaner hatte sich in den Medien als echter Trump-Fan geoutet.

Und das nehmen ihm seine Kunden übel. Auf Facebook wird der Gastronom teilweise wüst beschimpft. Jeden Tag landen dutzende Hassmails in seinem Postfach. Er sei ein Nazi muss er dort lesen.

Andere Meinungen gehören zur Demokratie

Auch auf seiner Facebook-Pinnwand hinterlassen die Nutzer ihre Kommentare. „Geh zurück in die USA und unterstütze dort deinen Rassisten!", steht da, oder: „Wir haben genug eigene Populisten und brauchen dich hier nicht. Auch die Bewertungsfunktion des sozialen Netzwerkes musste er ausschalten.

„Die Leute sollten sich überlegen, dass man nicht nur Menschen mit den gleichen Meinungen tolerieren kann", sagt Smith. „Sie können nicht verstehen, dass Menschen eine andere Perspektive haben. Das ist heuchlerisch."

Bei Facebook versucht er es jetzt mit Humor

Doch andere Meinungen gehören zu den Prinzipien einer Demokratie, so der Amerikaner, der sich selbst nicht als klassischen Republikaner sieht. Smith ist schwul, hat die letzten beiden Male Obama gewählt. Trumps Wirschaftspolitik hat ihn zum Seitenwechseln veranlasst.

Über seine Gründe dafür diskutiert er gerne: „Wenn ein Gast ein politischen Gespräch mit mir führen will, dann mache ich das." Persönlich.

Bei Facebook geht das nicht. Dort sperrt Smith weiterhin beleidigende Kommentare, versucht es aber auch mit Humor. In die Ankündigung seines nächsten „Mexican Mondays" schrieb ein Nutzer: „Hinter der großen Mauer."

Seine Antwort, ein Zitat vom US-Dichter Robert Frost: „Gute Zäune machen gute Nachbarn"

Noch mehr News aus Essen:

Muslimische Schülerin versuchte, Workshop in der Alten Synagoge zu boykottieren

Nervenkitzel wie in einem Horrorfilm - Deshalb erkundet dieser Urban Explorer verlassene Orte im Revier

Schmeckt es so schlecht? Essener Schul-Kantine verkauft bei 1400 Schülern täglich nur 6 Essen