WAZ-Neubau in Essen wird Ende 2015 bezogen

Links das Arbeitsamt, rechts hinten ein Uni-Turm: Hier lässt die WAZ neu bauen.
Links das Arbeitsamt, rechts hinten ein Uni-Turm: Hier lässt die WAZ neu bauen.
Foto: WAZ FotoPool
Die WAZ Mediengruppe gibt „ein Signal zum Aufbruch“ und bekennt sich zum bisherigen Standort und zur Region, sagt Geschäftsführer Thomas Ziegler. Die neue Unternehmenszentrale am Berliner Platz ist nun ein Stück näher gerückt. Ein Architektenwettbewerb geht jetzt in die entscheidende Phase.

Essen.. Die WAZ Mediengruppe ist bei ihrem Plan, eine neue Unternehmenszentrale am Berliner Platz errichten zu lassen, einen entscheidenden Schritt weitergekommen. In einem Architektenwettbewerb sind jetzt fünf Vorschläge prämiert worden, wie das neue „WAZ Media Office“ aussehen könnte. 21 Bewerbungen waren eingereicht worden.

Die fünf siegreichen Vorschläge gehen nun als Favoriten in die Endrunde, werden alle auf ihre Realisierbarkeit hin überprüft. Es handelt sich um die Entwürfe der Büros Engel (Köln), „Alles wird gut“ (Wien), Niederberghaus (Ibbenbüren), HPP (Düsseldorf) und JSWD (Köln).

Auf drei Grundstücken in der „Grünen Mitte“ soll der Neubau mit insgesamt 36 000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche entstehen. Der Umzugstermin ist nach dem bisherigen Planungsstand für Ende 2015 geplant. „Mit dem Neubau in zentraler Lage in Essen investiert die WAZ Mediengruppe in ihre Zukunft und schafft die Voraussetzungen für eine kreative Weiterentwicklung ihrer Medien“, sagt Christian Nienhaus, Geschäftsführer der WAZ Mediengruppe. „Wir geben ein Signal zum Aufbruch und gleichzeitig bekennen wir uns zu unserem bisherigen Standort und zur Region“, sagt Thomas Ziegler, Geschäftsführer der WAZ Mediengruppe.

 
 

EURE FAVORITEN