Verletzungspech bringt WTB auf einen Abstiegsplatz

Bilanz eines missglückten Wochenendes. Die Volleyball-Landesligaherren des Werdener TB kämpfen mit unfassbarem Verletzungspech und rutschen auf den Abstiegsplatz.

Die 1. Herren trat in Marl gegen den TuB Bocholt III an. Noch immer kämpft das Team um einen vollen Kader. Mit gerade sieben Spielern lief der WTB auf. Beim Einschlagen trat bei Außenangreifer Arno Nißing erneut eine alte Verletzung auf, so dass der komplett ohne Trainingseinheit mitgefahrene Thomas Blasche bereits zum zweiten Mal in dieser Saison einspringen musste. Prompt kam es bei ihm zu Schulterproblemen, die Angriffe unmöglich machten. Dennoch hielt das Team großartig mit. Steigerte sich über ein 14:25 auf 20:25. Im letzten Satz führte man zu Beginn, doch der Gegner zog erneut Punkt für Punkt davon, 18:25 lautete der Endstand.

Der Bundesliganachwuchs der Bocholter lebte in dieser Partie ausschließlich von einem Angreifer der bereits im Kader der ersten Mannschaft steht.

Deutlich besser lief es hingegen bei der 2. Herrenmannschaft, denn das Team bleibt in der Bezirksliga weiter klar auf Aufstiegskurs. Im heimischen Werdener Gymnasium ließ der Favorit gegen Bayer Wuppertal III keine Schwäche zu. In genau 54 Minuten beendete man das Spiel mit 3:0 und bleibt weiter am Spitzenreiter aus Solingen dran.

Im gesamten Spielverlauf ließ das Team den Gegner nicht aufkommen, klar zu erkennen am Ballverhältnis von 75 zu 33. Damit ist der angestrebte Relegationsplatz bereits zum Greifen nah.

EURE FAVORITEN