Verfolgungsjagd mit dem Auto durch die Essener Innenstadt

Die Polizei verfolgte einen 26-Jährigen durch die Essener Innenstadt.
Die Polizei verfolgte einen 26-Jährigen durch die Essener Innenstadt.
Foto: Andreas Bartel/ WAZ FotoPool
Ein 26-Jähriger lieferte sich am Donnerstag eine Verfolgungsjagd mit der Polizei: Mit dem Auto flüchtete er durch die Essener Innenstadt. Schließlich konnten ihn die Beamten stellen. Er hatte keinen Führerschein, im Auto fanden die Polizisten ein Messer. Die Ermittlungen laufen nun.

Essen. Eine Verfolgungsjagd durch die Essener Innenstadt lieferte sich am Donnerstag ein 26-Jähriger mit der Polizei. Als die Beamten, die gegen 13.30 Uhr zu einem Wohnungseinbruch auf der Steeler Straße gerufen wurden, am Tatort eintrafen, flüchtete der 26-Jährige in einem schwarzen Auto vor der Polizei.

Eine Funkstreife nahm die Verfolgung auf. Laut Angaben der Polizei setzte der 26-Jährige seine Fahrt trotz Anhaltezeichen "Stopp! Polizei!", eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn weiter fort. "Er ignorierte jegliche Anhalteversuche", so die Polizei.

Die Verfolgungsjagd führte über die A40 bis zur Wächtlerstraße. Während der Fahrt fuhr der Mann in den Gegenverkehr und gefährdete Fußgänger. Auf der Wächtlerstraße blieb das Auto mit einem platten Reifen stehen. Der Mann flüchtete weiter zu Fuß - auf der Weiglestraße konnten ihn die Polizisten stellen.

Der aus Niedersachsen stammende Mann steht unter dem Verdacht, das Auto unter Drogeneinfluss gefahren zu haben. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Außerdem fanden die Polizisten heraus, dass er gar keinen Führerschein hat. Im Fahrzeug fanden die Beamten ein Messer. Nähere Umstände ermittelt die Polizei nun.