Essen

Verbrechensserie in Essen! Clan-Spezialeinheit schlägt in Wohnungen und Hotel-Zimmer zu

Etliche Objekte wurden in Essen und Recklinghausen durchsucht. (Symbolfoto)
Etliche Objekte wurden in Essen und Recklinghausen durchsucht. (Symbolfoto)
Foto: imago images / Andreas Gora

Essen. Spektakulärer Ermittlerschlag nach einer Verbrechensserie in Essen!

Am Dienstag haben gegen 6 Uhr Spezialeinheiten Essener Polizei sowie Bereitschaftspolizisten Razzien in Essen und Recklinghausen durchgeführt. Von zehn Verdächtigen wurden die Wohnungen durchsucht, zudem noch ein Hotelzimmer, das Geschäft eines Zeugen in Essen sowie die Wohnung einer Zeugin in Recklinghausen.

Clan-Kriminalität in Deutschland: Woher kommen die Clans und wie kriminell sind sie?
Clan-Kriminalität in Deutschland: Woher kommen die Clans und wie kriminell sind sie?

Verbrechensserie in Essen: Spezialkräfte führen Razzien durch

Den Verdächtigen werden laut Polizei verschiedene Verbrechen vorgeworfen: Sie sollen für eine Einbruchsserie in Essen verantwortlich sein. So sollen sie an einem Einbruch in einen Festsaal, in einen Gastronomiebetrieb, in ein Wettbüro, an dem Diebstahl und Hehlerei eines E-Bikes und an einen versuchten Einbruch in einen Kiosk beteiligt gewesen sein.

---------------------

Das ist die Stadt Essen:

  • geht auf das vor 850 gegründete Frauenstift Essen zurück
  • viertgrößte Stadt in NRW
  • 582.760 Einwohner (Stand: Dezember 2019)
  • hat neun Stadtbezirke und 50 Stadtteile
  • seit 1958 Sitz des neugegründeten Bistums Essen
  • Wahrzeichen unter anderen: Zeche Zollverein, Villa Hügel, Grugapark Essen
  • war 2010 Kulturhauptstadt Europas und 2017 Grüne Hauptstadt Europas
  • Oberbürgermeister ist Thomas Kufen (CDU)

------------------------

Sie sollen auch noch Drogen aus den Niederlanden nach Essen eingeführt, eine Tankstelle überfallen sowie mit gefälschter Markenkleidung gehandelt haben. Alle Tatorte liegen im Stadtgebiet von Essen. Die Verdächtigen sind im Alter zwischen 20 und 61 Jahren, habe gemischte Nationalitäten.

---------------------

Weitere Top-Themen:

++ Whatsapp: Irre Sicherheitslücke? So liest das BKA deine Nachrichten ++

++ Lufthansa: Kunden außer sich – weil die Airline dieser Pflicht einfach nicht nachkommt ++

---------------------

Bargeld, Drogen, Handys und Waffen beschlagnahmt

Die Spezialkräfte haben allerlei Beweismittel beschlagnahmt. In der Wohnung eines 27-jährigen Türken sind 4.040 Euro Bargeld, acht Mobiltelefone und etwa 300 Gramm Marihuana in einem Bunker aufgefunden worden. Der Mann wird verdächtigt, gewerblich mit Drogen gehandelt zu haben. Die Staatsanwaltschaft hat gegen den Essener einen Haftbefehl beantragt, er wird noch dem Haftrichter vorgeführt.

++ NRW: Irre Szenen! Fahndung! Menschen sitzen in Restaurant – plötzlich heizt ein Auto mitten durch die Menge ++

Zudem hatte der Türke weitere 1.400 Euro Bargeld, fünf Messer, mehrere Mobiltelefone und 20 noch verpackte und neuwertige T-Shirts in der Wohnung. Ein Familienangehöriger (37) hat die polizeilichen Maßnahmen massiv gestört, er ist deshalb in Gewahrsam gekommen.

Ermittlungen laufen weiter

Es sind weitere Verdächtige angetroffen worden, sie sind alle ins Polizeipräsidium mitgekommen. Bis auf zwei Männer sind alle wieder entlassen worden. Der großangelegten Aktion sind monatelange Recherchen vorausgegangen.

---------------------

Mehr News aus NRW:

++ A1 bei Dortmund: Kuriose Doppelpanne am Westhofener Kreuz! Du glaubst nicht, was dieser Lkw geladen hatte ++

++ Düsseldorf: Frau (20) verliebt sich in brutalen Loverboy – dann beginnt für sie die Hölle ++

---------------------

Die Ermittlungen laufen noch weiter. (mg)

 
 

EURE FAVORITEN