Unzufriedener Kunde zückt Messer in Essener Änderungsschneiderei

Hose geändert - Kunde unzufrieden. Aus diesem Grund hat ein Mann in einer Essener Änderungsschneiderei ein Messer gezückt.
Hose geändert - Kunde unzufrieden. Aus diesem Grund hat ein Mann in einer Essener Änderungsschneiderei ein Messer gezückt.
Foto: Ulrich von Born
Weil ihm die Änderung an seiner Hose nicht gefiel, hat der Kunde einer Änderungsschneiderei in Essen zum Messer gegriffen und 50 Euro "als Wiedergutmachung" von dem Schneider gefordert. Als er den Laden verließ, stach er mit der Klinge mehrfach in Kleidungsstücke ein und beschädigte diese.

Essen. Ein unbekannter Mann suchte laut Polizei am Donnerstagmorgen gegen 11 Uhr eine Änderungsschneiderei in der Haus-Berge-Straße in Essen-Altendorf auf, um seine Hose abzuholen. Da er mit der Arbeit des Inhabers (60) nicht zufrieden war, verlangte er 50 Euro als Wiedergutmachung. Der 60-Jährige verweigerte dies und bot dem jungen Mann zehn Euro an. Nicht genug - fand der Kunde.

Räuber versucht sich selbst aus Kasse zu bedienen

Aufgebracht verließ er das Geschäft, um wenig später mit einem Messer in der Hand zurückzukehren. Unter Vorhalt der Waffe forderte er erneut mehr Geld und versuchte anschließend, sich selbst in der Kasse zu bedienen. Das gelang ihm jedoch nicht. Also verließ er die Schneiderei, wobei er mit der Klinge mehrfach in auf Bügeln hängende Kleidungsstücke einstach und diese beschädigte.

Auf der Straße setzte sich der Mann in einen blau-silbernen Kleinwagen und fuhr in Richtung Bocholder Straße davon. Der Täter ist laut Polizei "vermutlich libanesischer Herkunft", 25-30 Jahre alt, 1,75 Meter groß und schlank. Er hat kurze schwarze Haare und trug einen grauen Kapuzenpulli. Etwaige Zeugen werden gebeten, sich unter der Nummer 0201/829-0 bei der Polizei zu melden.