Unbekannter bestiehlt 70-Jährige auf dem Heisinger Friedhof

Eine 70-Jährige ist beim Besuch des Heisinger Friedhofs bestohlen worden.
Eine 70-Jährige ist beim Besuch des Heisinger Friedhofs bestohlen worden.
Foto: Arend
Ein Unbekannter bat eine Friedhofsbesucherin um Wechselgeld. Später stellte die Seniorin fest, dass Geldscheine in ihrer Börse fehlten.

Essen-Heisingen.  Eine 70-Jährige ist am Montag, 21. November, in Heisingen auf dem Friedhof an der Nottekampsbank Opfer eines Betrügers geworden. Der Unbekannte stahl der Seniorin Geld aus der Börse. Ein ähnlicher Fall soll sich bereits auf dem Alten Friedhof an der Georgkirchstraße in Heisingen ereignet haben.

Gegen 14.30 Uhr hat ein bisher unbekannter Mann die Friedhofsbesucherin (70) angesprochen, ob sie ihm ein Zwei-Euro-Stück in wechseln könne, berichtet Polizeisprecher Marco Ueberbach. Als die Frau die Börse hervorholte, legte der Mann selbst sein Geld hinein. Sie wechselte ihm die Münzen, und er verschwand Richtung Heisinger Straße. Erst später stellte das Opfer fest, dass Geldscheine in der Börse fehlten.

Der Unbekannte wird als etwa 25-30 Jahre alter Mann beschrieben, er soll ca. 1,75-1,80 Meter groß sein, hatte dunkle Augen, Haare, einen dunklen Hauttyp und auch dunkle Kleidung sowie einen Drei-Tage-Bart, sagt die Polizei.

Einen weiteren, ähnlichen Fall, der sich einige Wochen zuvor auf dem Alten Friedhof an der Georgkirchstraße In Heisingen ereignet haben soll, kann die Polizei nicht bestätigen. Auch in diesem Fall soll ein Mann darum gebeten haben, ihm zwei Euro für den Kerzenautomaten zu wechseln.

Die Polizei warnt grundsätzlich vor Unbekannten, die ihrem Gegenüber auffällig „auf die Pelle rücken“ und so sehr nah kommen. In diesen Fällen gilt es, Abstand zu halten und im Zweifel laut rufend auf sich aufmerksam zu machen. Hinweise an die Polizei zu dem oben beschriebenen Mann unter: 82 90