Umfrage: Zuschauer sehen Hannelore Kraft als klare Siegerin des TV-Duells zur Landtagswahl

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) am Dienstagabend im TV-Duell.
Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) am Dienstagabend im TV-Duell.
Foto: dpa

Stellenweise hitzig, an anderen wie ein Bewerbungsgespräch für NRW-GroKo - Dienstagabend stellten sich Hannelore Kraft (SPD) und Herausforderer Armin Laschet (CDU einem TV-Duell.

Unsere Kritik dazu liest du hier: TV-Duell - Landesmutti bügelt den netten Onkel von nebenan ab ›

Doch wer hat gewonnen?

Die Zuschauer sehen Hannelore Kraft klar vorn. Wie eine Blitz-Umfrage des Forsa-Instituts für den "Kölner Stadt-Anzeiger" unter 500 wahlberechtigten Zuschauern aus Nordrhein-Westfalen ergab, sahen 52 Prozent Kraft vorn, 34 Prozent hielten Laschet für den Sieger.

Erwartungsgemäß fiel das Votum der SPD-Anhänger mit 89 zu drei Prozent eindeutig zugunsten der Amtsinhaberin aus, während unter den CDU-Anhängern 72 Prozent für Laschet als Gewinner stimmten, 16 Prozent hingegen für Kraft.

Und wer war sympathischer?

Ähnlich fiel das Ergebnis auf die Frage nach Sympathie und Kompetenz der Konkurrenten aus. Hier sprachen sich 52 beziehungsweise 53 Prozent für Kraft aus, während Laschet nur 38 Prozent der Befragten sympathischer und 35 Prozent kompetenter fanden.

53 Prozent aller Zuschauer sprachen Kraft die bessere Eignung für das Ministerpräsidentenamt zu, 33 gaben Laschet den Vorzug. Auch in dieser Frage versammelte sich die SPD-Anhängerschaft mit 96 zu 2 Prozent deutlich geschlossener hinter der eigenen Spitzenkandidatin als die CDU-Klientel hinter ihrem Frontmann Laschet.

Diesen hielten zwar 84 Prozent der CDU-Anhänger für geeigneter, aber immerhin elf Prozent der CDU-Anhänger entschieden sich in diesem Punkt für die Amtsinhaberin von der SPD.

Wurden die wichtigen Themen angesprochen?

Insgesamt hat die Debatte nach Meinung der allermeisten Zuschauer (86 Prozent) die für die Menschen wichtigen Themen angesprochen. Nur elf Prozent der Befragten vertraten eine gegenteilige Meinung. Zwischen SPD- und CDU-Anhängern gab es in diesem Punkt keinen nennenswerten Unterschied.

Die Teilnehmer der Blitzumfrage hatte das Meinungsforschungsinstitut Forsa repräsentativ ausgesucht. Ihr Votum wurde unmittelbar nach dem Ende der einstündigen Fernseh-Debatte in Zusammenarbeit mit dem Berliner Unternehmen "meetyou" eingeholt, das für die technische Umsetzung des Webcasts und des Live-Votings verantwortlich war.

Mehr zum Thema:

TV-Duell zur Landtagswahl: Landesmutti bügelt den netten Onkel von nebenan ab

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen