Essen

U-Bahn schleift Kinderwagen in Essen mit - Das sagt die Ruhrbahn nach Auswertung von Videos zu dem Schock-Unfall

An der Haltestelle Altenessen-Mitte wurde am Freitag ein Kinderwagen von einer U-Bahn mitgeschleift.
An der Haltestelle Altenessen-Mitte wurde am Freitag ein Kinderwagen von einer U-Bahn mitgeschleift.
Foto: Justin Brosch

Essen. Ein kleines Mädchen (2) hatte am Freitagmittag bei einem Unfall am Bahnsteig der Haltestelle Altenessen-Mitte einen gehörigen Schutzengel. Das Kind kam zur Beobachtung in ein Krankenhaus, weil es mitsamt Kinderwagen von einer U-Bahn meterweit mitgeschleift wurde.

Warum die Bahn abgefahren ist, obwohl der Kinderwagen eingeklemmt war, wird derzeit ermittelt. Vor allem stellt sich die Frage, warum die Sensoren an der Tür nicht reagiert haben. Dazu hat die Ruhrbahn Videoaufnahmen vom Bahnsteig ausgewertet.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Schock-Unfall in Essen: U-Bahn schleift Kinderwagen mit Zweijährigem an Bord mit

Streit nahe Hauptbahnhof Essen eskaliert: Mann schießt Autofahrer (21) ins Gesicht, Audi A4 gesucht

Böller und Höllenlärm: Silvester ist für Tiere eine Qual - so hilfst du ihnen durch die Nacht

-------------------------------------

War der Kinderwagen gar nicht in der Tür eingeklemmt?

Nach Betrachtung des Videomaterials sagte die Ruhrbahn gegenüber dem WDR: „Laut Auskunft der Leitstelle (...) lässt sich nicht eindeutig erkennen, ob der Kinderwagen in der Tür eingeklemmt war, oder zwischen Waggon und Bahnsteigkante verkantetet.“

Möglicherweise waren die Vorderräder also nicht in der Tür sondern zwischen Bahnsteigkante und Waggon eingeklemmt. Das würde erklären, warum die Türen trotz Sensoren schließen konnten.

Die Polizei ermittelt weiter, wie es zu dem Unfall kommen konnte.

(ak)

+++++++++
Du willst immer wissen, was in Essen los ist? Dann klicke hier und hol dir den kostenlosen Essen-Newsletter von DER WESTEN.

 
 

EURE FAVORITEN