Essen

In der Türkei wird bald ein neuer Präsident gewählt - deshalb kommen 75.000 Wähler nach Essen

Die Wahl soll nun hier stattfinden.
Die Wahl soll nun hier stattfinden.
Foto: Carsten Klein / Funke Foto Services

Essen. Die „Präsidenten- und Parlamentswahlen“ finden am am 24. Juni in der Türkei statt – heißt für die Stadt Essen: rund 75.000 in Deutschland lebende Wähler könnten zwischen dem 7. und 19. Juni in der Stadt ihre Stimme abgeben.

Eingeschlossen sind auch die in Mülheim und den Regierungsbezirk Arnsberg lebenden Menschen.

Generalkonsulat für Wahlen nicht geeignet

Eigentlich hatten sich die türkischen Vertreter als Wahlort das Generalkonsulat „Am Zehnthof 55“ ausgesucht. Doch in Gesprächen mit der Stadtverwaltung und der Polizei wurde schnell klar, dass das nicht in Frage kommt.

Dem Ansturm an Menschen sei das Konsulat am Krayer Zehnthof nicht gewappnet – weder sicherheits-, noch verkehrstechnisch.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Buchsbaumzünsler, Eichenprozessionsspinner oder Gespinstmotte – so gefährlich sind die Schädlinge im Ruhrgebiet wirklich

14 Jahre Haft für Samir B. – Schwester der brutal getöteten Esra C. (26) reagiert emotional auf das Urteil

• Top-News des Tages:

Darum gab es in Bochum, Herne und Witten am Montag eine Großkontrolle der Polizei

Wie Borussia Dortmund: Schalke 04 kopiert den BVB jetzt in Sachen Trikotdesign

-------------------------------------

Die Stadt hat zusammen mit Polizei deswegen die Messe Essen als deutlich geeigneteren Standort vorgeschlagen, da hier die Sicherheits- und Verkehrsaspekte eingehalten werden könnten.

Schon 2014 diente das Messegelände in Rüttenscheid als Wahlstandort und bewährte sich damals vollends: Es gibt gute Anbindungen und auch genügend Parkplätze. Bei Ausschreitungen könne die Polizei zudem besser eingreifen.

Erdogan will durch Wahlen Macht weiter ausweiten

Nachdem das Generalkonsulat sich dazu entschieden hat, dem Vorschlag der Stadt zuzustimmen, werden die Wähler dort nun 13 Tage die Möglichkeit haben, ihr Kreuzchen zu setzen. Der amtierende Präsident Erdogan möchte durch die Wahlen am 24. Juni seine Macht weiter ausweiten.

Übrigens: Sollte es bei den Präsidentenwahlen zu einer Stichwahl kommen, wird erneut gewählt - vom 30. Juni bis 4. Juli.

+++++++++
Du willst immer wissen, was in Essen los ist? Dann klicke hier und hol dir den kostenlosen Essen-Newsletter von DER WESTEN.

 

EURE FAVORITEN