Essen

Thomas Kufen: Oberbürgermeister macht nach Chaos am Impfzentrum eine deutliche Ansage

Thomas Kufen: Der Oberbürgermeister spricht nach dem Chaos im Essener Impfzentrum Klartext. (Symbolbild)
Thomas Kufen: Der Oberbürgermeister spricht nach dem Chaos im Essener Impfzentrum Klartext. (Symbolbild)
Foto: Lars Heidrich / Bastian Haumann / FUNKE Foto Services

Essen. Impfwillige drängen sich dicht aneinander, können den Mindestabstand kaum einhalten: Solche Bilder vom Impfzentrum in Essen sorgten für Aufregung in den vergangenen Tagen.

Nach dem Chaos hat sich Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen zu Wort gemeldet. Er erklärt die Situation und macht eine deutliche Ansage.

Thomas Kufen: Oberbürgermeister spricht Klartext nach Chaos im Essener Impfzentrum

Gerade ältere Menschen gelten in der Corona-Pandemie als besonders gefährdet. Und dennoch waren es genau jene Menschen, die im Impfzentrum Essen praktisch aufeinanderhingen, als sie auf ihren Impftermin warteten - und das teilweise mehrere Stunden! >>> Mehr zu den absurden Szenen liest du hier.

Oberbürgermeister Thomas Kufen reagierte jetzt auf Facebook. Die „längeren Wartezeiten für Besucherinnen und Besucher“ und die „Verzögerungen im Ablauf“ begründete er mit „zusätzlicher administrativer Arbeit für die neuen Impfgruppen“.

--------------------------------

Mehr News aus der Region:

--------------------------------

Thomas Kufen: „Kapazitäten für Impfungen ausgebaut“

Konkreter wurde er dabei nicht. Jedoch teilte Kufen weiter mit: „Um die Organisation zu verbessern und Wartezeiten auf ein Minimum zu reduzieren, wurde das Impfzentrum um die Halle 5 erweitert, mehr Anmeldestationen aufgebaut und das Back-Office erweitert.“ Am Montag würden dann noch weitere Impfstraßen gebaut, so der Oberbürgermeister.

Und er kündigte an: „Damit können die Kapazitäten für Impfungen im Impfzentrum auch langfristig ausgebaut und noch mehr Impfungen pro Tag möglich gemacht werden.“

Die Änderungen habe er sich am Samstag persönlich angeschaut. Nun bleibt also zu hoffen, dass sich das Chaos im Essener Impfzentrum nicht wiederholen wird. (nk)