Essen

Mehr Terrorschutz durch taktische Sperren - „Essen Original“ bekommt neues Sicherheitskonzept

Das diesjährige Essen Original soll noch sicherer werden.
Das diesjährige Essen Original soll noch sicherer werden.
Foto: Kerstin Kokoska
  • Die Essen Marketing GmbH hat das Sicherheitskonzept für Essen Original vorgestellt
  • Neu sind sogenannte „taktische Sperren“
  • Das bedeutet 20.000 Euro Mehrkosten

Essen. Die Essener Marketing GmbH hat ihr Sicherheitskonzept für das diesjährige Essen Original-Festival vorgestellt.

„Taktische Sperren“

Auffälligste Neuerung: Der Veranstalter wird die Zugänge zu allen fünf Veranstaltungsorten mit „taktischen Sperren“ sichern, die Anschläge mit Fahrzeugen verhindern sollen.

Das werden zwei Betonklötze sein, zwischen die jeweils ein Stahlseil gespannt ist.

Essen Marketing-Geschäftsführer Dieter Groppe erklärt: „Wenn tatsächlich jemand dagegen fährt, verschieben sich die Klötze und blockieren so die Räder.“ Zudem werden auch Kastenwagen als Sperren eingesetzt.

20.000 Euro Mehrkosten

Durch den erhöhten Aufwand kommen auf den Veranstalter etwa 20.000 Euro Mehrkosten zu. Auch für die Besucher gibt es Neuerungen. So wird es Zugangskontrollen zum gesamten Festivalgelände geben, bei denen die Besucher kontrolliert werden sollen. Des Weiteren werden Ordnungsamt und Polizei auf dem Gelände in Zivil unterwegs sein.

 
 

EURE FAVORITEN