„Gin & Jagger“ öffnet Supperclub in Rüttenscheid

Öffnen am Freitag, 25. November, den Supperclub in den Kellerräumen des „Gin & Jagger“: Die Betreiber Yu-Jin Chung und Karl Burgath.
Öffnen am Freitag, 25. November, den Supperclub in den Kellerräumen des „Gin & Jagger“: Die Betreiber Yu-Jin Chung und Karl Burgath.
Foto: Klaus Pollkläsener
Das Rüttenscheider Nachtleben wird um eine Attraktion reicher: Im Supperclub, der am 25. November öffnet, gibt es keine Tanzfläche. Aus gutem Grund.

Essen-Rüttenscheid.. Das Rüttenscheider Nachtleben wird um einen „Supperclub“ reicher: Im Keller des „Gin & Jagger“ eröffnet am Freitag, 25. November, eine neue Bar in plüschigem Retro-Chic. „Vor allem an den gut besuchten Wochenenden gibt es oft Gäste, die nach 22 Uhr noch auf einen Absacker zu uns kommen. Für sie wollen wir nun freitags und samstags den Supperclub öffnen“, erklärt Yu-Jin Chung, die den Mix aus Bar und Restaurant mit direktem Anschluss zum Christinenpark vor drei Jahren gemeinsam mit Karl Burgath eröffnete.

In den vergangenen Jahren habe Rüttenscheid als Ausgehmeile zunehmend an Bedeutung gewonnen, haben die beiden beobachtet, die in der Innenstadt auch die Diskothek „Naked“ betreiben: „Das Essener Nachtleben verlagert sich zunehmen an die Rü, auch aus umliegenden Städten wie Düsseldorf kommen regelmäßig Gäste zu uns“, sagt Karl Burgath.

Räume werden außerhalb der Wochenenden vermietet

Die Erweiterung im Kellergeschoss, das vormals einem Friseur als Lager diente, soll dabei weniger ein Club zum Tanzen als ein Raum für gute Gespräche werden. „Wir bauen zwar ein DJ-Pult auf und legen Wert auf gute Musik. Es gibt aber keine Tanzfläche sondern vielmehr gemütliche Ecken zum Reden und eine lange Theke“, beschreibt Yu-Jin Chung das Konzept.

Zudem sei geplant, die Räume außerhalb der Wochenenden zu vermieten und sie für eigene Veranstaltungen zu nutzen, erklärt Burgath: „Wir möchten dort gerne Gin-Tastings anbieten. Außerdem planen wir eine Silvesterparty.“

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel