Deutscher Webvideopreis wird in Essen verliehen

Webvideos etablieren sich immer mehr als eigenes Mediengenre.
Webvideos etablieren sich immer mehr als eigenes Mediengenre.
Foto: WR

Essen.. Tausende Webvideos werden Tag für Tag allein auf der Plattform Youtube hochgeladen. Als eine Leuchtturm in dieser Flut des Bewegtbildes wird in diesem Jahr der erste Deutsche Webvideopreis in Essen verliehen.

Youtube kann im Prinzip jeder, der ein videofähiges Handy hat. In der Flut der Videos im Netz gehen viele gute Beiträge jedoch häufig unter. Ein speziell auf das Internet zugeschnittenes Video zu konzipieren und zu drehen, ist eine große Herausforderung. Um dieser Ausdrucksform eine breitere Plattform zu bieten, wird am 20. Februar der erste deutsche Webvideo-Award im Essener Astra-Theater verliehen. Das professionelle Webvideo etabliert sich immer mehr als eigenständiges Mediengenre. „Hier soll der Webvideopreis ein Leuchtturm sein“, sagt Mit-Organisator Markus Hündgen.

Noch bis zum 1. Februar können die Wettbewerbsbeiträge in acht Kategorien hier eingereicht werden. Über die Gewinner, etwa für die beste Dokumentation oder Animation, entscheidet eine fünfköpfige Jury. Deren Vorsitz hat Online-“Papst“ Mario Sixtus inne, der als „elektrischer Reporter“ bereits mit einem “Grimme Online”-Award ausgezeichnet wurde. Wie bei allen großen Preisverleihungen darf auch beim Webvideo-Award die Königsklasse nicht fehlen: Vom 8. bis 18. Februar entscheiden die User per Online-Abstimmung über den Publikumspreis.

Drittes Videocamp im Unperfekthaus

Die Gala im Astra-Theater wird von Journalist Christoph Krachten moderiert, der mit der Online-Talkshow „Clixoom“ bekannt wurde. Die Videos, die sonst über den heimischen Bildschirm flimmern, werden dem Galapublikum an diesem Abend auf der großen Kinoleinwand vorgeführt.

Das gesamte Wochenende steht indes im Zeichen des Webvideos - im Unperfekthaus wird am 19. und 20. Februrar das mittlerweile dritte Videocamp aufgeschlagen, bei dem sich die Teilnehmer in diesem Jahr speziell mit dem Thema „Storytelling“ befassen.

 
 

EURE FAVORITEN