„American Essen“ streicht die Segel

Musste mit „American Essen“ in die Insolvenz: Gastronom Dirk Fischer. Foto: Friedhelm Zingler
Musste mit „American Essen“ in die Insolvenz: Gastronom Dirk Fischer. Foto: Friedhelm Zingler
Foto: NRZ

Essen.. Nach sechs Jahren streicht Gastronom Dirk Fischer in Altenessen die Segel: Seit Freitag ist der Restaurant-Komplex „American Essen“ und damit auch die „Sounds Music Hall“ Geschichte. Grund sind erhebliche Umsatzeinbußen, die zur Insolvenz führten.

Noch vor vier Jahren hatte RTL-Restauranttester Christian Rach dem ehemaligen „Porky Beer“ vor einem Millionenpublikum neues Leben eingehaucht. Gemeinsam mit Gastronom Dirk Fischer gestaltete er den Restaurant-Komplex an der Heßlerstraße um. Unter anderem wurde ein Live-Cooking-Bereich integriert und mit der „Sounds Music Hall“ ein Raum für Veranstaltungen und Konzerte geschaffen. Seit vergangenem Freitag sind die Türen verschlossen. Ein Insolvenzverwalter habe ihm noch vier Wochen Zeit eingeräumt, die jedoch nicht ausgereicht hätten. „Ich konnte meine Mitarbeiter nicht mehr bezahlen. Die Umsätze sind einfach zu stark zurück gefallen“, sagte Fischer. Was aus der Immobilie wird, wisse er nicht.

Auf der MySpace-Seite der „Sounds Music Hall“ heißt es, dass bereits Ende 2010 ein neuer Besitzer mit einem anderen Clubnamen und einem neuen Veranstaltungskonzept an den Start gehen werde. Die bereits terminierten Konzerte für den Rest des Jahres werden wohl komplett abgesagt.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen