Essen

Massenpanik in Karfreitagsmesse in Essen - Menschen befürchteten einen Anschlag

In der St. Thomas Morus Kirche gab es bei der Karfreitagsmesse eine Massenpanik.
In der St. Thomas Morus Kirche gab es bei der Karfreitagsmesse eine Massenpanik.
Foto: Funke Foto Service
  • Massenpanik bei Ostermesse in Vogelheim
  • Bärtiger Mann verhält sich auffällig
  • Als es knallt, bricht eine Massenpanik aus
  • Mann war unbewaffnet

Essen. Als es knallt bricht die Panik aus. In der St. Thomas Kirche in Essen-Vogelheim gab es am Freitagabend eine Massenpanik. Dabei verletzte sich eine Frau und ein Kind (6).

Menschen rannten panisch aus der Kirche

Das war passiert: Die Karfreitagsmesse war bereits in vollem Gang, als gegen 18 Uhr ein Mann das Kirchengebäude betrat. Er hatte einen Vollbart, einige Messebesucher hielten ihn für einen Islamisten, wie Peter Elke, Pressesprecher der Essener Polizei gegenüber DER WESTEN sagte.

Weil der Mann sich dann auch noch auffällig verhalten haben soll, bekamen die Messebesucher Angst. Als es plötzlich einen Knall gab, entstand eine Massenpanik. 500 Messebesucher stürmten aus der Kirche. Dabei gab es zwei Verletzte.

Bärtiger Mann am Beichtstuhl fixiert

Bei der Polizei gingen zahlreiche Anrufe ein. Deren Inhalt: Hier wird geschossen, hier gibt es einen Anschlag. Deshalb rückte die Beamten mit einem Großaufgebot an und stürmte die Kirche.

Besucher der Messe hatten den bärtigen Mann derweil vor dem Beichtstuhl fixiert. Beamte nahmen ihn fest. Die Polizei vermutet, dass er psychisch krank ist.

Das könnte dich auch interessieren:

Oster-Überraschung: In dieses neue Zuhause ziehen die letzten 50 Chinchillas des Tierquäler-Clans

Wie übel ist das denn? Aggressiver Bettler tritt schwangerer Kellnerin heftig in den Bauch

Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus in Altenessen - komplettes Treppenhaus