Weiteres Neubauprojekt entsteht in Rüttenscheid

So sollen die beiden Wohngebäude an der Müller-Breslau-Straße später aussehen.
So sollen die beiden Wohngebäude an der Müller-Breslau-Straße später aussehen.
Foto: Vivawest
46 Mietwohnungen sollen bis Sommer 2018 an der Müller-Breslau-Straße entstehen. Wohnungsunternehmen und Projektentwickler kooperieren.

Essen-Rüttenscheid..  Rüttenscheid wächst weiter. Neben hochwertigen Eigentumswohnungen sind auch Mietwohnungen im Stadtteil stark nachgefragt. So sollen auf dem Gelände des ehemaligen Restaurants Fabbrica Italiana, das im Herbst 2010 nach sieben Jahren seine Pforten schloss, und dem angrenzenden Getränkemarkt bis Sommer 2018 unter anderem 46 Mietwohnungen entstehen.

Im Rahmen dieses Wohnungsbauprojekts an der Müller-Breslau-Straße kooperieren der Projektentwickler Living Space und das Wohnungsunternehmen Vivawest. Die Vivawest Wohnen will das durch Living Space entwickelte Ensemble mit 46 Mieteinheiten schlüsselfertig ankaufen, wobei Living Space bis zur vollständigen Fertigstellung des Komplexes in der Verantwortung bleibe, wie die Unternehmen betonen.

Das gesamte Gelände der ehemaligen Fabbrica Italiana und des Getränkemarktes Trink & Spare werde dabei neu entwickelt. Beide Gebäude sowie einige rückwärtig gelegene Wohn- und Geschäftsimmobilien sollen für die Neubauten weichen. Auf der knapp 5500 Quadratmeter großen Gesamtfläche werden zwei Mehrfamilienhäuser, ein Bürogebäude sowie eine Tiefgarage entstehen.

Den Teil des Projektes mit 46 frei finanzierten Wohnungen und insgesamt 55 Stellplätzen wird nach der Fertigstellung die Vivawest Wohnen übernehmen. Sie will die Wohnungen im eigenen Bestand zur Vermietung behalten.

An der Müller-Breslau-Straße sollen zwei barrierearme, fünfgeschossige Häuser gebaut werden, die aus vier Etagen zuzüglich Staffelgeschoss bestehen. Vorgesehen sind Wohnungen mit zwei bis drei Zimmern und einer Größe zwischen 52 und 109 Quadratmetern. Das Angebot richte sich vornehmlich an Singles und Paare aller Altersgruppen sowie Kleinfamilien.

Reinhard Kalker, Geschäftsführer der Living Space GmbH: „Wir freuen uns, dass wir mit Vivawest für die Wohnbebauung einen erfahrenen Partner haben, der das Marktumfeld seit langem kennt und als eines der wenigen großen Immobilienunternehmen auch in den Neubau investiert.“ Eine positiv beschiedene Bauvoranfrage liege vor. Der Bauantrag sei bereits eingereicht worden. „Der Baubeginn ist für das vierte Quartal 2016 vorgesehen. Mit der Fertigstellung rechnen wir zum Sommer 2018“, so Kalker weiter.

Claudia Goldenbeld, Geschäftsführerin der Vivawest Wohnen, freut sich auf die künftige Zusammenarbeit: „Living Space kann mit dem Projekt Living One in Rüttenscheid bereits eine sehr gute Referenz vorweisen. Das hat uns überzeugt.“ Die 46 Wohnungen würden den Vivawest-Bestand von mehr als 120 000 Wohnungen in Nordrhein-Westfalen ergänzen.

 
 

EURE FAVORITEN