Rührender Abschied für Dr. Detlev Bleckmann, Kinderarzt zweier Generationen

Als „weltbesten Kinderarzt“ lobten die kleinen Patienten Detlev Bleckmann und verabschiedeten ihn nur schweren Herzens.
Als „weltbesten Kinderarzt“ lobten die kleinen Patienten Detlev Bleckmann und verabschiedeten ihn nur schweren Herzens.
Foto: Alexandra Roth
29 Jahre lang praktizierte Detlev Bleckmann in seiner Praxis im Südviertel. Mit einer Überraschungsfeier verabschiedeten ihn seine junge Patienten.

Essen-Südviertel.. „Der weltbeste Kinderarzt geht weg“, sagt Amelie und guckt ganz traurig. Die Sechsjährige ist Patientin von Dr. Detlev Bleckmann, der 29 Jahre lang im Südviertel praktiziert hat und jetzt in den Ruhestand geht.

„Das ist für uns ein echter Verlust“, ergänzt Mutter Gordana Gralla. Denn der Mediziner war nicht nur bei den Kindern beliebt. Mit seiner besonnenen, leisen, freundlichen und vertrauensvollen Art hat er es verstanden, viele aufgeregte Mütter und Väter zu beruhigen. „Egal, wie voll das Wartezimmer war, er hat sich immer für uns die Zeit genommen, die nötig war“, so Gordana Gralla.

„Ein Arzt, vor dem meine Kinder nie Angst hatten“

Gemeinsam mit den medizinischen Fachangestellten und anderen Familien, die langjährige Patienten waren, hat sie für den beliebten Pädiater eine Abschiedsfeier ausgerichtet – mit Kuchen, Salat, Grillwürstchen und Waffeln. „Damit habe ich nicht gerechnet“, sagt Detlev Bleckmann sichtlich gerührt und nimmt kleine selbstgebastelte und -gemalte Geschenke entgegen.

„Dr. Bleckmann ist ein Arzt, vor dem meine Kinder nie Angst hatten“, erinnert sich Silke Massing. Obwohl ihre Kinder längst erwachsen sind, ist sie zum Abschied vorbeigekommen. „Inzwischen kommt meine Tochter mit meiner Enkeltochter zum Doktor.“

Dr. Bleckmann verschenkt Spielzeugsammlung aus der Praxis

Auch Ricarda Kullmann muss schwer schlucken. Seit neun Jahren steht sie als medizinische Fachangestellte dem Arzt zur Seite, der sie vom ersten Lebenstag an begleitet hat. „Ich war als Kind selbst Patientin von ihm. Er kennt mich also schon, seit ich als Neugeborene nackig auf der Waage lag.“

Derweil strömen die Kinder in die Praxisräume, in denen der Doktor spontan seine über Jahre angesammelte Spielzeugsammlung verschenkt. Als erstes kommt Amelie zurück und presst freudestrahlend ein Holz-Karussell an sich. „Darüber hat sie jahrelang mit dem Doktor verhandelt“, sagt Mutter Gordana. Stofftiere, Matchbox-Autos, Puzzles und Bilderbücher wechseln so den Besitzer, und jeder nimmt ein Stück Bleckmann als Erinnerung mit nach Hause.

Nachfolger Dr. Sven Volkmuth eröffnet Praxis an der Ruhrallee

Wird ihm die Arbeit mit den Kindern nicht fehlen? „Doch“, sagt Detlev Bleckmann, „aber ich freue mich auch auf den Ruhestand.“ Gemeinsam mit seiner Frau, die gleichzeitig mit ihm in Rente gegangen ist, möchte der 65-Jährige erst mal viel und lange reisen – „Südtirol und Südfrankreich sind unsere nächsten Ziele“.

Einen Nachfolger gibt es bereits mit Sven Volkmuth – aber die Praxisräume an der Richard-Wagner- Straße wird er nicht übernehmen. „Dr. Volkmuth hat meinen Sitz gekauft und wird an die Ruhrallee ziehen, in unmittelbarer Nähe der Kindernotfallpraxis“, sagt Detlev Bleckmann. Ein Ortswechsel, der auch räumlich eine Lücke reißt. Denn zwischen Rüttenscheid und Ruhrallee wird es nun keine Kinderarztpraxis mehr geben.

EURE FAVORITEN