Altes PH-Gelände Rüttenscheid: Siegerentwurf veröffentlicht

So sieht einer der Entwürfe für das alte PH-Gelände aus, die im Aachener Architekturbüro pbs entstanden.
So sieht einer der Entwürfe für das alte PH-Gelände aus, die im Aachener Architekturbüro pbs entstanden.
Foto: Stadt Essen
Ein Aachener Architekturbüro hat sich im städtebaulichen Wettbewerb um die Entwicklung des 3,3 Hektar großen Geländes durchgesetzt.

Essen-Rüttenscheid.. Die Stadt hat gemeinsam mit der Düsseldorf Gentes-Gruppe den Gewinner des städtebaulichen Wettbewerbs bekannt gegeben, der zur Bebauung der ehemaligen Pädagogischen Hochschule an der Henri-Dunant-Straße ausgerufen worden war. Daran beteiligten sich fünf Stadtplanungs- und Architekturbüros. Unter der Leitung des Jury-Vorsitzenden Professor Peter Zlonicky fiel die einstimmige Entscheidung auf den eingereichten Entwurf von „pbs“-Architekten aus Aachen.

Ziel des Verfahrens sei es, die Brachfläche inklusive ihrer Altbauten zurückzubauen und für die Wohnungswirtschaft zu entwickeln. Die Neugestaltung mit unterschiedlichen Wohnformen soll „einen nennenswerten Beitrag dazu leisten, die hohe Nachfrage und somit den Bedarf nach Wohnbauflächen in Rüttenscheid zu befriedigen“.

Details zu den Plänen wurden nicht bekannt gegeben

Der Sieger-Entwurf habe die Jury nicht nur in seiner Gesamtkonzeption, sondern auch in den Details überzeugt: „Er vereint sowohl städtebauliche als auch freiräumliche Qualitäten zu einem gelungenen Quartierskonzept“, heißt es in der Mitteilung der Stadt. Neben hohe Wohnqualitäten könne auch geförderter Wohnungsbau gut integriert werden. Außerdem lobte die Jury das „gelungene Zusammenspiel von privaten, halböffentlichen und öffentlichen Flächen“.

Weitere Details zu den Plänen wurden nicht bekannt gegeben. Im Nächsten Schritt wird die Gentes-Gruppe als Immobilienentwickler nun mit der Stadt einen Bebauungsplan für das circa 3,3 Hektar große Gebiet erstellen.

 
 

EURE FAVORITEN