50 Künstler zeigen ihre Werke auf der Rüttenscheider Straße

Auch ein Großteil der Künstler aus der Ateliergemeinschaft 61a aus der Girardetstraße – hier im Bild Maria Wuch, Regina Schmolke, Johanna Timaeus und Ilse Straeter (v.l.) – beteiligen sich an der Kunstmeile.
Auch ein Großteil der Künstler aus der Ateliergemeinschaft 61a aus der Girardetstraße – hier im Bild Maria Wuch, Regina Schmolke, Johanna Timaeus und Ilse Straeter (v.l.) – beteiligen sich an der Kunstmeile.
Foto: Herbert Höltgen
Die Neuauflage der Kunstmeile vom 16. bis 24. April weckt auch beim Handel das Interesse: Rund 90 Geschäfte beteiligen sich an der Aktion.

Essen-Rüttenscheid..  Kunst in der Drogerie, im Schuhgeschäft, der Kneipe oder der Apotheke? Rund 50 Künstler aus Essen wollen diese ungewöhnliche Idee bei der zweiten Rüttenscheider Kunstmeile vom 16. bis zum 24. April umsetzen.

„Wir hätten nie gedacht, dass so viele Geschäfte mitmachen, die Resonanz ist sehr positiv“, freut sich Petra Salhöfer, die bis 2010 das Kulturbüro der Stadt leitete und die Meile nun mitorganisiert. Mit im Boot sind auch die Interessengemeinschaft Rüttenscheid sowie das Forum Kunst und Architektur mit dem Ruhrländischen Künstlerbund. Dessen Vorsitzende Dagmar Schenk-Güllich gehörte mit zum Team, das in den Rüttenscheider Geschäften für die Aktion warb und in den vergangenen Monaten jede Menge Klinken putzte. „Vom Fotostudio über einen Fahrradladen bis hin zum Drogeriemarkt und Deichmann: 90 Geschäfte machen mit, das Interesse ist groß“, sagt sie. Das liege auch daran, dass das Klima für Kunst und Kultur in Rüttenscheid prima sei.

Rüttenscheider Galerien sind ebenfalls beteiligt

Ebenfalls beteiligt sind die Rüttenscheider Galerien, „die natürlich ihre eigenen Künstler zeigen. Grundsätzlich geht es uns darum, die Hemmschwelle zur Begegnung mit Kunst zu senken und sie an alltäglichen Orten zu präsentieren“, erklärt Petra Salhöfer. Mitunter passen Ausstellungsplattform und Künstler auch thematisch zusammen, wie sie erklärt: „Die Rüttenscheider Künstlerin Edith Wolf nutzt für ihre Arbeiten häufig Blattgold. Da war es nur folgerichtig, sie in der Goldschmiede Ellies unterzubringen.“

Unter den Ausstellern finden sich viele Rüttenscheider, darunter auch einige Kreative aus der Ateliergemeinschaft 61a an der Girardet­straße. Ilse Straeter etwa stellt ihre Werke im eigenen Geschäft an der Joseph-Lenné-Straße 3 aus. „Generell fokussieren wir uns aber auf die Rüttenscheider Straße, angefangen von der Hausnummer 294 bis zur Paintbox an der Rüttenscheider Straße 65“, so Schenk-Güllich.

Für die Interessengemeinschaft Rüttenscheid (IGR) ist die Neuauflage der im Jahr 2007 erstmals initiierten Kunstmeile der Auftakt zu einer ganzen Reihe von Frühlingsveranstaltungen: So laufen teilweise parallel zur Kunstmeile das Wein- und Spargelfest am Parkplatz Martinstraße (20. bis 24. April), die 13. Oldtimer-Ausfahrt „Tour de Rü“ sowie der verkaufsoffene Sonntag am 24. April. „Diese Veranstaltungen harmonieren gut miteinander, wir freuen uns, dass so viele Händler mit dabei sind“, sagt IGR-Vorsitzender Rolf Krane.

Weitere Informationen zum Thema gibt es hier.

EURE FAVORITEN