Stadtgespräch

Spende für „Kleine Spatzen“

Im lebhaften Bälle-Bad eines großen Möbelhauses haben Kinder Spaß, die klassische Möbelausstellung ist dagegen uninteressant für sie. Kinder des Kinderschutzbundes Essen hatten jetzt allerdings ziemlich viel Spaß bei Ikea. Der Möbel-Riese hatte zur Spendenübergabe eingeladen. 4509 Euro aus der Aktion „Weihnachtsbäume für Kinderbäume“ flossen an den Kinderschutzbund und in dessen neue Kindernotaufnahme „Kleine Spatzen“.

Die wird errichtet, weil die bestehende Notaufnahme „Spatzennest“ an ihre Kapazitätsgrenzen stößt. In der finden 80 Kinder im Jahr Schutz, Hilfe und Betreuung. Die neue Einrichtung ist für Kinder im Vorschulalter gedacht.

Bahnhofsmission freut sich

Bleibendes hat die Werbegemeinschaft Rhein-Ruhr stellvertretend für die Geschäfte im Hauptbahnhof bei den Bahn-Besuchern hinterlassen. Die konnten sich gegen eine kleine Spende ihre Schlüsselanhänger gravieren lassen. Dabei kamen 1000 Euro zusammen, die an die Bahnhofsmission gespendet wurden. „Danke“, sagte bei der Übergabe deren sichtlich erfreute Leiterin Ulrike Peine.

Wie der Vater so der Sohn

Am Samstag tritt der Essener Sandro Malinowski bei Talentsucher Dieter Bohlen in der TV-Sendung „Deutschland sucht den Superstar“ ab 20.15 Uhr bei RTL auf. Malinowski? Da war doch was... Genau, Papa Fredi Malinowski ist unter seinem Künstlernamen Freddy März im Schlager-Duo „Fantasy“ aktiv. Sohn Sandro, 22, singt am Samstag die Eigenkomposition „Ich lieb dich mehr als mein Leben“ – mehr Schlager geht bei dieser Zeile ja kaum. Sollte der Essener weiterkommen, geht es für ihn mit Bohlen und Co. nach Jamaika.

Frühstück für Elterninitiative

Das Motor-Center Heinen lädt immer wieder Kunden ein und sammelt die Erlöse aus dem Getränke- und Speisenverkauf für einen guten Zweck. Einmal im Jahr – nach dem großen Heinen-Frühstück – wird dann abgerechnet. In diesem Jahr sind 1 500 Euro zusammengekommen, die das Unternehmen mit fünf Filialen im Ruhrgebiet an die Essener Elterninitiative zur Unterstützung krebskranker Kinder gespendet hat. Die Initiative unterstützt seit 1983 die Familien krebskranker Kinder.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen