Essen

Sparkasse in Essen mit konsequenten Maßnahmen – DAS sollen Kunden jetzt befolgen

Sparkasse Essen: Die Bank ergreift drastische Maßnahmen wegen des Coronavirus. (Symbolbild)
Sparkasse Essen: Die Bank ergreift drastische Maßnahmen wegen des Coronavirus. (Symbolbild)
Foto: imago images / Schöning

Essen. Wegen des Coronavirus droht immer mehr Geschäften die Schließung. Die meisten Sparkasse-Filialen in Essen bleiben bisher zwar geöffnet, doch hat das Unternehmen konsequente Maßnahmen ergriffen.

Sparkasse in Essen: Bank ergreift drastische Maßnahmen

Die Sparkasse in Essen hat nun überlegt, wie sie die Ausbreitung des Coronavirus verhindern, zugleich aber auch die Schließung ihrer Filialen abwenden kann. Um den Kontakt ihrer Mitarbeiter untereinander zu verringern, werden diese neu aufgeteilt: Mitarbeiter einzelner Sparkassen-Filialen werden zum Teil neu gemischt, Büros aufgeteilt und teilweise ins Homeoffice geschickt. Das berichtet Radio Essen.

Für die Kunden der Sparkasse bedeuten die Schutzmaßnahmen vor Covid-19 ebenfalls einige Änderungen: Die meisten Filialen werden zwar weiterhin geöffnet bleiben, doch sollte man überlegen, ob ein Besuch momentan wirklich notwendig ist.

----------------------

Mehr News aus Essen:

Essen: Kultkneipe „Drehscheibe“ bekommt mit DIESEM Schriftzug die Corona-Wut zu spüren

Essen: Schlimmer Unfall am Steeler Platz – Motorradfahrer schwer verletzt

Weitere Themen:

Coronavirus in NRW: Gehen die Tafeln wegen Hamsterkäufen leer aus? „Die lassen uns...“

Coronavirus im Ruhrgebiet: Du brauchst Unterstützung? DER WESTEN hilft

----------------------

Kunden bekommen Corona-Folgen zu spüren

Termine in der Sparkasse sollte man besser verschieben oder das Online-Banking nutzen. Wer dennoch eine Sparkassen-Filiale in Essen aufsucht, muss wissen, dass die Filiale auf der Rudolf-Heinrich-Straße in Borbeck aktuell geschlossen ist. Dort hat es nämlich einen Corona-Verdachtsfall gegeben. Der SB-Bereich ist dagegen weiterhin geöffnet, wie das Radio Essen schreibt. Auch die Filiale Stammhaus auf der Menzelstraße ist vorübergehend geschlossen. Aber hier gilt ebenfalls: Der SB-Bereich ist geöffnet.

Grundsätzlich ist es aufgrund der zunehmenden Ansteckungsgefahr durch das Coronavirus aber sicherlich sinnvoll, die Bankautomaten nach Möglichkeit nicht aufzusuchen. Schließlich funktioniert das Einkaufen nahezu überall mit einer EC-Karte. Bargeld wird damit in vielen Fällen sowieso nicht gebraucht. (nk)

 
 

EURE FAVORITEN