Essen

Sparkasse in Essen: Frau erhält angeblich Anruf von der Bank – dann nimmt das Drama seinen Lauf

Sparkasse, DHL und Amazon: Vorsicht vor Phishing! So schützt du dich!

Sparkasse, DHL und Amazon: Vorsicht vor Phishing! So schützt du dich!

Jeden Tag werden weltweit etliche Milliarden Spam-Mails verschickt. Ein Großteil davon sind sogenannte Phishing-Mails.

Beschreibung anzeigen

Essen. Kunden der Sparkasse in Essen sollten jetzt aufpassen! Denn fiese Betrüger versuchen zurzeit wieder vermehrt, gerade älteren Menschen mit einem gemeinen Trick das Ersparte zu stehlen.

Genau das ist einer 85-jährigen Kunden der Sparkasse in Essen erst letzten Dienstag (4. Januar) passiert.

Sparkasse in Essen: Seniorin bekommt merkwürdigen Anruf – dann geht alles ganz schnell

Die Seniorin bekam gegen 10 Uhr einen Anruf, bei dem sich laut ihren Aussagen der „freundliche Herr Weber von der Bank“ meldete. Angeblich seien zwei größere Geldbeträge von ihrem Konto abgebucht worden, erklärte der Mann ihr.

Das wolle er nun genauer überprüfen. Zu diesem Zweck bat er die Seniorin sofort Geld abzuheben und ihm dann die Nummer der Geldscheine telefonisch mitzuteilen.

Sparkasse in Essen: Seniorin soll Geld für angeblichen Mitarbeiter abheben

Als die Seniorin das Geld abgehoben hatte, erklärte „Herr Weber“, dass die Scheine alle gefälscht seien und seine Kollegin diese nun abholen würde und später durch richtige Scheine austausche.

---------------

Weitere Sparkassen-News:

Sparkasse, Deutsche Bank und Co.: Kunden aufgepasst – diese Banken verlangen bereits Negativzinsen!

Sparkasse: Großer Ärger für Kunden – Sparer verlieren jetzt noch mehr Geld

Sparkasse, Deutsche Bank und Co.: Kunden aufgepasst – diese Banken verlangen bereits Negativzinsen!

---------------

Weder bei „Herr Weber“ noch seiner angeblichen Kollegin handelte es sich natürlich um richtige Mitarbeiter der Sparkasse. Die 85-jährige Essenerin ist leider Betrügern in die Falle getappt.

Sparkasse in Essen: Mit diesen Tipps gerätst du nicht in diese Falle

Das erkannte auch ihre Tochter, als diese von dem Vorfall hörte und verständigte umgehend die Polizei.

Aus gegebenem Anlass gibt die Polizei Essen deswegen noch einmal Tipps, wie man sich vor Betrugsanrufen schützt:

  • Gib unbekannten Anrufern keine Details zu deinen familiären und finanziellen Verhältnissen preis.
  • Lass dich nicht drängen und unter Druck setzen. Nimm dir Zeit, um die Angaben des Anrufers zu überprüfen. Ruf deinen Bankmitarbeiter des Vertrauens unter der bekannten Nummer an und lass dir den Sachverhalt bestätigen.
  • Sei misstrauisch, wenn ein Anrufer Geld oder andere Wertsachen von Ihnen fordert: Bespreche dies mit Familienangehörigen oder anderen Ihnen nahestehende Personen.
  • Übergib niemals Geld oder Wertsachen wie Schmuck an unbekannte Personen.
  • Kommt dir ein Anruf verdächtig vor, informiere unverzüglich die Polizei. Unterbrich dafür unbedingt das Telefonat und wähle die 110.
  • Bist du bereits Opfer von Trickbetrügern geworden, zeige die Tat unbedingt bei der Polizei an.

Bleibt nur zu hoffen, dass nicht weitere Senioren auf falsche Mitarbeiter der Sparkasse Essen hereinfallen… (kk)