So schmeckt Urlaub – zu Besuch in der La Piazetta da Mario

Ein Besuch in der„La Piazetta da Mario“, Inhabers istMario Francese, lohnt sich: So schmeckt Urlaub – in Essen-Werden.
Ein Besuch in der„La Piazetta da Mario“, Inhabers istMario Francese, lohnt sich: So schmeckt Urlaub – in Essen-Werden.
Foto: WAZ Fotopool
In der„La Piazetta da Mario“in Essen-Werden lässt sich’s in einer Mischung aus Leichtigkeit und rustikalem Charme angenehm speisen. Serviert werden scharfe Soßen, eine perfekte Pizza und angenehme Überraschungen.

Essen.. Die Mischung aus moderner Architektur mit bodentiefen Fenstern, die den Raum mit Licht durchfluten, und einem klassischen „Bodega-Mobiliar“, sie ist gelungen. Lange weiße Schals vor den Scheiben schützen den Gast im Innern der „La Piazetta da Mario“ vor den Blicken allzu neugieriger Passanten. So lässt sich’s, in einer Mischung aus Leichtigkeit und rustikalem Charme, angenehm speisen.

Das Personal fragt aufmerksam nach unseren Tischwünschen. Nein, reserviert haben wir nicht. Aber an einem frühen Dienstagabend bekommen wir auch so in dem gut besuchten Restaurant noch einen Tisch. Während wir die Karte studieren, serviert man Baguette und einen Kräuter-Dipp nebst Oliven und Pepperoni. Das macht Appetit auf mehr. Wir werden nicht enttäuscht! Häufig liest man in Speisekarten von „scharfen“ Soßen, die dann allzu laff aus der Küche gegeben werden. Doch hier hält die Soße, was die Speisekarte verspricht.

Das „Dutzend Schnecken in einer fruchtigen Tomatensoße“ (6,50 Euro) ist fein abgeschmeckt mit frischen Kräutern – und wird mit jedem Bissen ein wenig schärfer. Das Zusammenspiel aus fruchtig-frischem Gemüse und feuriger Schärfe ist perfekt. Ebenfalls eine angenehme Überraschung ist der als Vorspeise georderte Tomatensalat (4,20 Euro), der in einer schmackhaft süß-sauer kombinierten Balsamico-Vinaigrette mit frischem Basilikum auf den Teller kommt.

Als zweiten Gang haben wir uns für „hausgemachte Tagliatelle in einer Kräuter-Sahne-Sauce mit Pfifferlingen“ (10,90 Euro) entschieden. Frische Pilze, frische Kräuter – dieses Essen könnte in der Toscana nicht besser munden. Das Highlight des Abends ist jedoch die „Pizza Capricciosa“ (7,90 Euro). Der Teig ist hauchdünn ausgerollt, beim Belegen hat man merklich nicht wahllos Belag auf den Teigfladen geworfen. Dünn ist die Tomatensoße aufgestrichen. Schinken, Salami, Champignons sind sämtlich ausgewählte, gute Zutaten, die auf wohl dosiertem Käse-Bett serviert werden.

So schmeckt Urlaub – in Werden. Abrunden wollen wir den Abend mit einer Nachspeise, doch aufgrund der üppigen beiden Gänge, die wir genossen haben, entscheiden wir, das „Tartuffo al Café“ (5,90 Euro) zu teilen. Ohne lang nachzufragen bringt man uns einen zweiten Teller mit Besteck. Die Kugel Eis besteht aus mehreren Schichten. Schokoladen- und Vanilleeiscreme unter einem Schokoladenüberzug angerichtet mit fein geraspelten Kaffee-Bohnen. Fazit: Es lohnt sich.

„La Piazetta da Mario“, Körholzstraße 5 bis 7, Tel. 0201/46 68 767, täglich ab 11 Uhr geöffnet, kein Ruhetag.

Weitere Gastro-Kritiken und Ausgehtipps finden Sie auf unserer Seite "Essen kulinarisch"

EURE FAVORITEN