Essen

Sirenengeheul in Essen: Darum bleibt es im Süden der Stadt still

Zum Warntag 2020 bleibt es im Essener Süden still. (Archivbild)
Zum Warntag 2020 bleibt es im Essener Süden still. (Archivbild)
Foto: Funke Foto Services

Essen. Laute Sirenen, die am Warntag 2020 bundesweit ertönen, sollen vor möglichen gefharen warnen. Deswegen werden die Sirenen getestet und um die Bevölkerung zu sensibilisieren. Doch im Süden von Essen im Ruhrgebiet werden die Anwohner nicht viel davon mitbekommen. Das hat einen ganz bestimmten Grund.

Denn die Stadt Essen nimmt am Warntag 2020 zwar teil, hatte aber bis zum vergangenen Jahr gar keine Sirenen auf dem Stadtgebiet stehen. Dies wurde erst im Jahr 2019 nachgeholt.

Warntag 2020 in Deutschland: Nur im Essener Süden heulen keine Sirenen

Bei einem landesweiten Warntag 2019 war die Stadt Essen das erste Mal dabei und hat ihre Sirenen aufheulen lassen. Nun sollen die 30 Sirenen der Stadt auch am Donnerstag erklingen.

Um 11 Uhr sollen die Sirenen ausgelöst werden. Doch die Anwohner im Essener Süden dürften davon nicht viel mitbekommen.

Denn alle 30 Sirenen stehen im Essener Norden, bisher gibt es keine einzige im Essener Süden.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Warntag 2020: Das gab es noch nie! Deshalb heulen schon bald Sirenen im ganzen Land

Alarm in NRW: Deswegen heulen am Donnerstag die Sirenen in deiner Stadt

Essen: Mann fühlt sich durch zu laute Musik in der S-Bahn gestört – als er sich beschwert, kassiert er Schläge von IHNEN

-------------------------------------

Und dafür hat die Stadt auch eine Begründung: „Die bisher umgesetzten Standorte wurden prioritär nach Vorkommen von sogenannten Störfallbetrieben ausgewählt. Die Stadt Essen hat Ende 2018 mit dem Aufbau eines neuen, flächendeckenden Sirenenwarnsystems begonnen. Die Entscheidung, zuerst den Essener Norden auszustatten fiel aufgrund der dort angesiedelten Industrieanlagen sowie der direkten Nähe zum Rhein-Herne-Kanal, über den auch Gefahrengüter transportiert werden. Außerdem ist die Bevölkerungsdichte im Essener Norden besonders hoch.“

----------

Warntag 2020: Das sollst du bei Gefahren tun:

  • Ruhe bewahren
  • Gebäude oder Wohnung aufsuchen/verlassen
  • Nachbarn informieren
  • Türen und Fenster schließen
  • Radio einschalten (Lokalhörfunksender, WDR 2; bei Stromausfall: Autoradio)
  • Notrufe (110 oder 112) nicht blockieren! Nur im Notfall anrufen!

----------

In den nächsten Jahren soll das Warnsystem auf 86 Sirenen ausgeweitet werden, dann sollen auch einige im Süden der Stadt aufgebaut werden.

>>> Essen: Brutale Schlägerei zwischen zwei Gruppen eskaliert – 19-Jähriger springt bei Flucht aus Fenster

Wann genau das der Fall sein wird, ist noch nicht bekannt. Die Stadt Essen sagt dazu: „Zahlreiche weitere Standorte befinden sich bereits im konkreten Planungsstatus - ein verbindlicher Zeitrahmen bis zur endgültigen Installation und kompletten Betriebsbereitschaft für das gesamte Stadtgebiet kann noch nicht genannt werden.“

Hier findest du einen Überblick über alle Sirenen in der Stadt Essen. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN