„Shopping Queen“: Guido Maria Kretschmer in Essen – seine Reaktion ist eindeutig – „Irrenhaus“

Shpping Queen: Guido Maria Kretschmer und sein Team sind in Essen.
Shpping Queen: Guido Maria Kretschmer und sein Team sind in Essen.
Foto: imago images

Erste Folge „Shopping Queen“ in Essen. Und Guido Maria Kretschmer fühlt sich schon wie im „Irrenhaus“. Na, das geht ja gut los.

Was war passiert? Wie zu Beginn jeder Folge „Shopping Queen“ üblich, stellen sich erst einmal die Kandidatinnen der Woche vor. Und dabei sticht vor allem eine junge Dame hervor. Jedoch nicht die Kandidatin des Tages.

„Shopping Queen“: Guido Maria Kretschmer ist verzweifelt

„Das ist son bisschen Kirchengemeinde, total 80er-Jahre. Entweder ist sie Friseurin oder sie verkauft so Sachen an der Tür“, mutmaßt Guido Maria Kretschmer bereits, als er Jara das erste Mal sieht. Zugegeben, ganz weit weg, ist der Designer da nicht.

Die 29-Jährige studiert nämlich im Master auf Lehramt Kosmetologie und Biologie. Was übrigens nichts mit dem Himmel zu tun hat, wie Guido Maria Kretschmer zunächst vermutet, sondern die Lehre von der Kosmetik sei.

-----------------

Drei Fragen an Jara aus Essen-Frohnhausen:

  • Was bedeutet dir Shopping Queen?
  • Das bedeutet mir alles. Ich wollte das schon seit Jahren. Einmal die Herausforderung annehmen, ob ich unter Stress einkaufen gehen kann. Es war die beste Entscheidung überhaupt. Man wird das nie wieder vergessen.
  • Welcher Kleidungsstil herrscht in Essen?
  • Den Stil der Essener kann man gar nicht richtig beschreiben. Ich finde aber trotzdem, dass Essen im Ruhrpott eine richtig gute Einkaufsstadt ist. Was die Innenstadt an Läden zu bieten hat, ist richtig gut. Ich habe selber längere Zeit mal in Münster gewohnt und bin trotzdem immer nach Essen gefahren. Weil ich finde, da ist die Einkaufsstraße plus der Limbecker Platz. Man findet alles.
  • Was würdest du mit dem Gewinn machen?
  • Ich würde noch mehr Kleidung kaufen. Und vielleicht ein Wochenende mit meinem Freund wegfahren.

------------------

Jara: „Wenn die Leute meinen Studiengang hören, dann denken die erst einmal an Kosmos und denken 'ohh, eine intelligente Person'. Und dann muss ich sagen: 'Ne, das ist die Lehre der Kosmetik'. Ah, du studierst Schminken.“

„Shopping Queen“ in Essen: Verwirrender Szenenwechsel

Doch dann wird es noch verwirrender. Plötzlich ist die Szene abgeschnitten und Jara steht mit zwei Freundinnen in einem Raum. „Jetzt müssen wir mal gucken. Stella Bellini ist entführt worden“, ruft Jara in die Runde.

Zu viel für Guido Maria Kretschmer. Verzweifelt wirft er die Hände in den Himmel, fragt: „Stella Bellini ist entführt worden? Bin ich denn im Irrenhaus heute?“ Die Auflösung bringt jedoch Klarheit: Die drei Mädels sind in einem Escape-Room in Essen. Ob das nun Vorbereitung fürs Shoppen ist oder nicht, bleibt jedoch unbeantwortet.

+++ „Shopping Queen“ in Düsseldorf: Kandidatin öffnet Box und ist entsetzt – „DAMIT habe ich gar nicht gerechnet!“ +++

„Shopping Queen“: „So ein Schwachsinn“

Kretschmer sieht das jedenfalls eher kritisch: Escape-Room finde er auch so einen Schwachsinn. Wenn ich mal so viel Zeit habe, dass ich mich einschließen lasse und in meiner Freizeit probiere, aus so einem Raum rauszukommen. Ganz ehrlich, dann sitze ich doch lieber in Ruhe zusammen und rede über das gute Leben, das da kommen mag.“ Klare Kante, Kretschmer.

+++ „Shopping Queen“ in Düsseldorf: Kandidatin öffnet Kommode mit sexy Inhalt – „Lust auf mehr!“ +++

Da sind wir ja mal gespannt, wie viele Punkte die zukünftige Master-Kosmetologin holen kann.

 
 

EURE FAVORITEN