Essen

„Shopping Queen“ in Essen: Hartes Urteil der Konkurrenz – „Die gingen leider echt gar nicht!“

„Shopping Queen“ in Essen: Kandidatin Jara, 29, sucht unter dem strengen Blick ihres Bruders ein Outfit aus
„Shopping Queen“ in Essen: Kandidatin Jara, 29, sucht unter dem strengen Blick ihres Bruders ein Outfit aus
Foto: TVNow / Constantin Ent.

Essen. Bei „Shopping Queen“ am Mittwoch war Vox zum dritten Mal zu Besuch bei den Kandidatinnen aus Essen. Und dieses Mal stand die Teilnehmerin im Mittelpunkt, die Guido Maria Kretschmer schon in der ersten Folge ein Stirnrunzeln bescherte: die etwas konfuse Jara aus Fronhausen.

Jara, 29, liebt Kreuzworträtsel, Escape Rooms und studiert Biologie und Kosmetologie auf Lehramt. Kochen zählt jedoch nicht zu ihren Hobbys: „Wir bestellen lieber“. Und wenn ihr Freund gerade nicht da ist, dann unterhält Jara sich stattdessen mit ihrem Technik-Spielzeug Alexa. Die spuckt auf Kommando auch prompt alle Fakten zu „Shopping Queen“ aus.

„Shopping Queen“ in Essen: Die quirlige Jara muss sich beweisen

Sowohl in ihrer Wohnung als auch im Kleiderschrank ist viel Rosa zu sehen – Jaras Lieblingsfarbe. Wie die großen Poster der düsteren Post-Punk-Band Joy Division an der Schlafzimmerwand zu ihrem ansonsten eher mädchenhaften Style passen, ist eine interessante Frage, die offen bleibt.

---------------

Auch interessant:

---------------

Guido Maria Kretschmer ist erst einmal kritisch, was Jaras Stil betrifft – die Studentin hat ein seltsames Faible für 80er-Jahre-Schnitte, mit langen Röcken, vielen Rüschen und weiten Puffärmeln. Da ist es vielleicht gut, dass die 29-Jährige ihren Bruder Gil als Shopping-Begleiter mitnimmt. „Er sagt wirklich immer, was er denkt!“

Jaras Bruder hat einen kritischen Blick auf ihr Outfit

Mit ihrem kritischen Begleiter ist Jara dann in diversen Boutiquen rund um den Rüttenscheider Stern unterwegs. Und trotz ihrer ansonsten so „verpeilten“ Art (O-Ton Konkurrentin Lara) schlägt sie sich extrem wacker. Am Ende ist sogar die Friseurin, die auch Jaras Make-up erledigt, entzückt: So viel Zeit wie bei ihr haben die Profis am Ende einer Folge sonst selten!

-------------

Das ist Shopping Queen:

  • Die Shopping-Challenge läuft seit 2012 bei Vox (15 Uhr)
  • Beim Pay-TV-Sender „TV-Now“ kannst du die Folgen schon vorher sehen
  • Thorsten Schorn spricht die Stimme aus dem Off
  • Über 1.500 Folgen wurden bislang ausgestrahlt

-------------

Und sowohl Guido als auch die anderen Teilnehmerinnen sind am Ende positiv überrascht vom Outfit, das die flippige Studentin zum Motto „Hahnentritt-Muster“ zusammengestellt hat. Einen Kritikpunkt haben aber alle: „Die Schuhe – die gingen leider echt gar nicht!“

Und nicht nur Konkurrentin Tina sieht das so. „Die haben mir überhaupt nicht gefallen“, „Die sahen billig aus“ – alle Teilnehmerinnen sprechen Jaras flache schwarze Sneaker mit Glitzer-Emblem an. Selbst Guido gesteht: „Ich bin nicht so ein Fan von den Schuhen ...“ Auch, weil die Sneaker nicht gerade für einen eleganten Gang sorgen.

---------------

Drei Fragen an Jara:

Wirst du dich durch Shoppingqueen im Stil verändern?

Ich denke, ich werde mich im Stil nicht verändern, aber daraus mitnehmen, dass es wichtig ist, einfach mal über den Tellerrand hinauszuschauen. Dass man sich einfach mal was traut, was man so im normalen Leben nicht tun würde. Sei es mit Make-up und Haaren, aber auch der Kleidung. Und dass man vier Mädels, die man kaum kannte, so lieb gewinnen wird und das echt krass zusammenschweißen kann.

Was war dein Highlight?

Das Highlight ist immer, durch die Wohnung zu gehen und zu gucken, was die anderen im Kleiderschrank haben. Aber auch auf den Laufsteg zu gehen. Und dann wieder zu realisieren, dass man wirklich bei Shopping Queen ist.

Was rätst du den neuen Bewerbern?

Ich rate denen: ‘Macht das! Nehmt es einfach alles mit Humor und nicht so ernst. Und habt einfach nur Spaß. Macht es nur, wenn ihr wirklich auch Spaß habt, denn die Drehtage sind lang. Da muss man zu hundert Prozent Bock drauf haben.

---------------

Einen Kritikpunkt haben alle, die Punkte verteilen

Da dieses Detail aber das einzige ist, das nicht gut ankommt, erhält die 29-Jährige zum Schluss stolze 33 Punkte und landet damit auf Platz zwei. „Sie hat halt ihren ganz eigenen Look, die süße Jara“, sagt Guido Maria Kretschmer.

Morgen wird dann Kandidatin Tina zeigen, wie viel Fashion-Feingefühl sie hat. (wt)

 
 

EURE FAVORITEN