Essen

Sexualdelikt im Essener Südviertel: Polizei sucht dringend nach blondem Zeugen

Foto: Der Unbekannte bedrohte die Essenerin und fasste ihr in den Schritt.

Essen. Am Freitagabend kam es im Essener Südviertel zu einem versuchten Sexualdelikt.

Gegen 22.30 Uhr war eine 30-jährige Essenerin auf dem Heimweg vom Hauptbahnhof. Auf der Heinickstraße umarmte sie plötzlich von hinten ein unbekannter Mann. Er drückte der Frau einen Gegenstand an den Hals und fasste ihr in den Schritt. Die Essenerin solle sich ruhig verhalten, verlangte der Täter.

Doch die Frau wehrte sich, trat nach dem Unbekannten, woraufhin der von ihr abließ und flüchtete.

-------------------------------------

• Mehr Essen-Themen:

Neuregelung bei Essener Tafel? Das sagt Integrationsminister Jörg Stamp

Essener Tafel: Anti-Rassismus-Demo nach großem Wirbel - doch einer der Bedürftigen hat eine ganz andere Meinung

• Top-News des Tages:

Drogerie benennt sich um: Rossmann wird zu RossFRAU – und wirbt damit für Gleichberechtigung

Trauer um Davide Astori: Kapitän vom AC Florenz stirbt mit nur 31 Jahren - Spielabsage

-------------------------------------

Der Unbekannte soll ungefähr 30 Jahre alt und zwischen 1,75 und 1,85 Meter groß sein. Er sprach deutsch mit Akzent und trug eine schwarze Jacke sowie eine Kapuze über dem Kopf.

Auf der Heinickestraße, in Höhe der Hausnummer 30, sei der Essenerin noch ein blonder Mann entgegengekommen. Dieser hätte sich nach dem Zustand der Essenerin erkunden wollen. Die Geschädigte rannte jedoch, noch geschockt von dem Vorfall, weiter nach Hause.

Das Kriminalkommissariat bittet nun den blonden Mann sich bei der Polizei zu melden. Weitere Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, können sich unter der 0201 829 0 bei der Polizei melden.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen