Essen

Sextäter im Stadtwald Essen: Behörden ergreifen drastische Maßnahmen – knickt der Vergewaltiger jetzt ein?

Sexuelle Übergriffe im Essener Stadtwald

Innerhalb weniger Monate kam es zu drei sexuellen Übergriffen im Essener Stadtwald. Die Polizei geht von einem Serientäter aus und sucht dringend nach Zeugen.

Beschreibung anzeigen

Essen. Mindestens dreimal soll ein Sextäter Frauen im Stadtwald Essen attackiert haben. Weil der Mann noch immer auf der Flucht ist, greifen die Behörden jetzt zu drastischen Maßnahmen.

Seit heute wird das Phantombild, das basierend auf den Schilderungen der Opfer erstellt wurde, an wichtigen Punkten in Essen aufgehängt.

Stadtwald-Sextäter in Essen: Plakat-Aktion und Belohnung für Hinweise

Zusätzlich hat die Staatsanwaltschaft Essen eine Belohnung ausgesetzt: Sie verspricht 4000 Euro für Hinweise, die zur Ermittlung, Identifizierung und Ergreifung des Stadtwald-Sextäters führen.

------------------------------------

• Mehr zum Serienvergewaltiger im Stadtwald Essen:

Sextäter im Essener Stadtwald: Ist er DESWEGEN gescheitert?

Essen: Sextäter überwältigt Frauen im Stadtwald – warum sich die Polizei erst spät an die Öffentlichkeit wandte

• Top-News des Tages:

Rebecca Reusch (15) vermisst: „Ich spüre, dass du lebst“

dm nimmt ganze Produktreihe aus Sortiment – Kunden geschockt

-------------------------------------

Im Dezember 2018 sowie an Rosenmontag 2019 soll ein circa 50 Jahre alter Mann mindestens drei Frauen angegriffen haben. Dabei soll er versucht haben, die Frauen zu vergewaltigen.

So wird der Tatverdächtige beschrieben:

  • Er wird auf etwa 50 Jahre alt geschätzt
  • Er soll etwa 1,70 Meter groß sein
  • Der Mann hat eine kräftige muskulöse Statur
  • Zur Tatzeit war er dunkel gekleidet. Er trug eine schwarze Mütze und eine schwarze Jacke

Die versuchte Tat am Rosenmontag scheiterte durch die massive Gegenwehr des Opfers. Mit einem Messer bedrohte er sein Opfer, das sich aber wehrte. Mit einem Regenschirm schlug die Frau um sich und sprühte dem Angreifer Reizgas in die Augen.

>> Essen: Sex-Täter greift Frauen im Stadtwald an – das rät die Polizei

„Seitdem am 7. März ein Phantombild des möglichen Sexualtäters veröffentlicht wurde, erreichen uns täglich neue Hinweise“, teilt die Polizei Essen mit. „Seit heute Mittag hängen Polizeibeamte Fahndungsplakate an wichtigen Punkten auf.“

Der Serienvergewaltiger vom Stadtwald gerät immer weiter unter Druck – knickt er nun ein und stellt sich?

 
 

EURE FAVORITEN