Schwarzfahrer auf ICE-Klo erwischt - Mann beleidigt Polizisten

Bundespolizisten im Essener Hauptbahnhof.
Bundespolizisten im Essener Hauptbahnhof.
Foto: Ulrich von Born / FUNKE Foto Services
"Arschloch, ich hau' Dir in die Schnauze!" und andere Beleidigungen: So begrüßte ein Schwarzfahrer, der sich auf dem ICE-Klo versteckt hatte, Polizisten.

Essen. Ein 35-Jähriger hat sich am Mittwochmittag auf einer ICE-Toilette versteckt und so versucht, ohne Ticket mit dem Intercityexpress zu fahren. Dem Zugpersonal entging nicht, dass die Toilette auffällig lange besetzt war. Als sich nach mehrmaliger Aufforderung die Toilettentür öffnete, kam der 35-Jähriger heraus. Ein Ticket besaß er nicht.

Im Essener Hauptbahnhof nahm die Bundespolizei den Mann in Empfang. Der 35-Jährige begrüßte die Beamten sofort mit Beleidigungen, bei denen "Arschloch, ich hau Dir in die Schnauze!" noch die harmloseste Formulierung war. Außerdem versuchte er die Polizisten zu schlagen und zu treten, bis er überwältigt wurde.

Auf der Wache räumte der Mann laut Bundespolizei sein Fehlverhalten ein, einen Grund dafür nannte er jedoch nicht. Die Polizei ermittelt wegen Widerstands, Beleidigung und Beförderungserschleichung.

 
 

EURE FAVORITEN