Schützenfest im Schatten der Basilika

Sabine Moseler-Worm

Werden.  Mit dem Bürgerabend startete der BSV Gut Ziel am Freitag ins Schützenfest-Wochenende. Auf dem Werdener Platz der Feintuchwerke, direkt im Schatten der Basilika St. Ludgerus, ist das weiße Festzelt aufgebaut. Und noch bis Pfingstmontag bietet das Team um den Vereinsvorsitzenden Georg Dopp ein strammes Programm. Begleitet wird das Bürger- und Schützenfest von der Festkirmes - mit Achterbahn und Autoscooter.

Am Pfingstsamstag beginnt um 12 Uhr das Jedermann-Schießen. Die Startgelder kommen dem Ökumenischen Arbeitskreis für behinderte Menschen zugute. Um 19.45 Uhr werden Georg Dopp und im Anschluss Bezirksvertreter Hanslothar Kranz die Grußworte sprechen.

Um 21 Uhr geht dann die Party ab. Die Band „Fresh and Fun“ macht den Anfang und danach wird ein DJ übernehmen - Ende offen. Der Eintritt zu allen Programmpunkten ist übrigens frei.

Der Pfingstsonntag ist nichts für Langschläfer. Bereits um 9.30 Uhr beginnt der ökumenische Gottesdienst am Kreuz des Bergfriedhofs. Höhepunkt des Tages wird dann sicherlich der Festzug aller Teilnehmer durch Werden. Los geht es im 15.15 Uhr am Kräutergarten neben der Basilika. Mit dem großen Zapfenstreich und der Schützenparade im Abteihof endet der Umzug.

Bürgermeister Rolf Fliß eröffnet um 19 Uhr einen weiteren Bürgerabend im Festzelt. Popmusik vom Feinsten gibt es ab 21 Uhr mit Sandy Christen.

Und darauf haben alle Schützen gewartet: Am Pfingstmontag um 13 Uhr startet das Königsschießen der Aspiranten. Mit dem Beginn des Krönungsabend um 20 Uhr wird das Bürger- und Schützenfest von Gut Ziel ausklingen.