Schalke streicht Slogan „Heimspiel in Essen“ vor Fanshop im Limbecker

Am Montagabend ließ Schalke den Slogan „Heimspiel in Essen“ auf der Bretterwand vor dem geplanten Schalke-Fanshop im Limbecker Platz streichen.
Am Montagabend ließ Schalke den Slogan „Heimspiel in Essen“ auf der Bretterwand vor dem geplanten Schalke-Fanshop im Limbecker Platz streichen.
Foto: Jörg Steffen
Nach den Protesten vieler RWE-Fans gegen den Fanshop, den Schalke 04 im September im Einkaufszentrum Limbecker Platz eröffnen will, haben die Königsblauen reagiert: Der Bundesligist hat den umstrittenen Schriftzug „Heimspiel in Essen“ übermalen lassen – auf Bitten des Center-Managements.

Essen. Dass der Fußball Erstligist Schalke 04 im Essener Einkaufszentrum Limbecker Platz einen Fan-Artikel-Shop eröffnet, sorgte in den vergangenen Tagen für entrüstete Kommentare der Essener Fußball-Fans. Fast schon legendär ist die Rivalität zwischen Königsblauen und Rot-Weißen. So wirkte der Schriftzug „Heimspiel für Schalke 04“ auf der Bretterverkleidung, die während des Shop-Umbaus vor dem Laden steht, wie eine zusätzliche Provokation.

Am Montagabend schließlich ließ Schalke den umstrittenen Schriftzug übermalen – auf Bitten des Center-Managements. Zwar habe man von vornherein mit dem Unmut der RWE-Fans gerechnet, „aber wir wollen es uns mit den Essener Fußball-Fans natürlich auch nicht verderben“, so der Center-Manager Oliver Kraft. Gerade noch rechtzeitig, denn die Essener Fans hatten schon zum Protest mit Plakaten und Transparenten gegen den ungeliebten Rivalen aufgerufen.

Ob der Aufruhr um die Ladeneröffnung für Schalke nachteilig ist, bleibt indes abzuwarten. Selten hat eine Neuansiedlung schon vor der Eröffnung eine so rege Diskussion im Internet verursacht.

 
 

EURE FAVORITEN