Essen

Ruhrgebiet: Polizei findet bei Razzia massenweise Waffen – und das ist noch nicht alles

Foto: Polizei Essen

Essen. Die Polizei Essen hat bei einer Razzia im Ruhrgebiet und anderen NRW-Städten mehrere Verdächtige festgenommen und massenweise Drogen, Waffen und andere illegale Waren sichergestellt.

Insgesamt war die Polizei Essen in acht Städten im Ruhrgebiet, Münsterland und im Landkreis Osnabrück im Einsatz, durchsuchte 14 Objekte und hat vier Männer vorläufig festgenommen.

Die Razzia war bereits am 11 und 12. September, am Dienstag, 24. September, wurden die ausgewerteten Ergebnisse der Öffentlichkeit präsentiert.

Ruhrgebiet: Polizei Essen mit landesweiter Razzia erfolgreich

Die Beamten stellten insgesamt 1,4 Kilo Amphetamin, 500 Gramm Marihuana, eine kleine Menge Kokain, über 8.500 Euro Bargeld, fast 270.000 Zigaretten und 14 illegale Schusswaffen sicher.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Erdogan: Türkei lässt Deutschen im Urlaub in Italien festnehmen – „Riesenschweinerei!“

„Hartz 4“-Empfängerin hat zwei kleine Kinder: Nach einer Party trifft sie eine brutale Entscheidung

• Top-News des Tages:

Aldi, Rewe & Co.: „Wollt ihr uns verarschen???" – Kundin schießt scharf gegen Supermärkte

Oktoberfest 2019: Frauen berichten über schlimme Erlebnisse – Touristin wird Opfer

-------------------------------------

Vier Männer wurden vorläufig festgenommen, sind aber mittlerweile alle wieder auf freiem Fuß.

Gegen ein deutsch-polnisches Duo haben die Zollfahnder im Namen der Staatsanwaltschaft Bochum seit November 2018 ermittelt. Der Verdacht: Steuerhehlerei.

Fast eine Million Euro Steuerschaden wegen unversteuerter Zigaretten

Die beiden 63 und 64 Jahre alten Hauptverdächtigen sollen in bis zu 20 Lieferungen insgesamt über fünf Millionen unversteuerter Zigaretten erhalten und an diverse Abnehmer weiterverkauft haben.

Der vorläufige Steuerschaden beläuft sich auf fast 900.000 Euro.

>>> NRW: Warnung vor gefährlichem Stoff – schon zwei Tote

Die beiden Verdächtigen wurden während er Razzia vorläufig festgenommen und anschließend wieder auf freien Fuß gesetzt.

Mehrere Kilo Drogen wurden bei einem Verdächtigen gefunden

Desweiteren wurden bei einem anderen Verdächtigen (46) in Hamm 1,2 Kilo Amphetamin, knapp 400 Gramm Marihuana, 16 Briefchen Kokain, 1.400 unversteuerte Zigaretten sowie über 8.500 Euro Bargeld sichergestellt. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Bei einem 50 Jahre alten Beschuldigten im Landkreis Osnabrück wurden durch die Zollfahnder ca. 100 Gramm Marihuana und 200 Gramm Amphetaminpaste sowie 30.000 unversteuerte Zigaretten beschlagnahmt.

>>> Hagen: Schülerin (15) vergewaltigt – und gefilmt

14 illegale Waffen hatte ein Mann bei sich zuhause

Darüber hinaus fanden die Zöllner in seiner Wohnung insgesamt 14 Schusswaffen sowie diverse Waffenteile. Bei den Waffen handelte es sich zwar um sogenannte PTB-Waffen, also erlaubnisfreie Waffen, jedoch bestand für den Mann wegen eines früheren Verstoßes gegen das Waffengesetz ein Besitzverbot auch für an sich erlaubnisfreie Waffen.

Gegen ihn wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und ein Strafverfahren wegen Verstoß gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Bei den weiteren acht Tatverdächtigen wurden insgesamt fast 97.000 unversteuerte Zigaretten sowie zahlreiche Mobiltelefone sichergestellt. (fb)