Rosenmontag mit Sonne und Motivwagen

10. Februar 1975:.  Vor 40 Jahren war dieser Tag ein Montag – Rosenmontag. Und der war mit genau dem trockenen, sonnigen Wetter gesegnet, das sich die Essener Narren anno 2015 auch für ihre Umzüge wünschen. Damals jedenfalls sollen allein 30 000 Besucher den traditionsreichen Kupferdreher Karnevalszug gesäumt haben. Von „einfallsreichen Motivwagen“, schwärmt die WAZ, auf dem imposantesten habe eine ganze Burg gethront. Auch auf der bis heute zentralen Zugstrecke von der Gruga bis zur Innenstadt sichteten die Beobachter damals „so manche Wagen mit Motiven aus der Stadtpolitik“. Ein Bild, das man in der jüngeren Vergangenheit beim Rosenmontagszug in Essen schmerzlich vermisste.

Politische Breitseiten gab es 1975 aber nicht nur beim Zug, sondern auch bei der Feier am provisorischen Rathaus auf dem Kennedyplatz. Da nahm Oberbürgermeister Horst Katzor selbst den nur langsam vorangehenden Rathaus-Neubau aufs Korn und reimte zur Eingemeindung von Kettwig: „Kettwig und Essen, Seit’ an Seit’. Des einen Freud, des anderen Leid.“

EURE FAVORITEN