Essen

Riesen-Stau nach Baustellen-Unfall auf der A42 in Essen löst sich langsam auf

Pendler sollten die A 42 zwischen Altenessen und Herne wegen eines langen Staus am Donnerstagmorgen meiden. (Symbolbild)
Pendler sollten die A 42 zwischen Altenessen und Herne wegen eines langen Staus am Donnerstagmorgen meiden. (Symbolbild)
Foto: Federico Gambarini / dpa
  • Unfall auf der A42 bei Essen-Altenessen
  • Es staute sich bis zum Kreuz Herne
  • Bergungsarbeiten abgeschlossen

Essen. Ausgerechnet im Berufsverkehr hat es am Mittwochmorgen auf der A42 bei Essen-Altenessen gekracht. Wegen des Unfalls im Baustellenbereich musste zwischenzeitlich ein Fahrstreifen in Fahrtrichtung Kamp-Lintfort gesperrt werden.

Da die Fahrbahn wegen der Baustelle ohnehin verengt ist, kam es zu einer erheblichen Beeinträchtigung des Verkehrs. Zwischenzeitlich staute es sich laut WDR-Staukarte auf zehn Kilometern bis zum Kreuz Herne. Autofahrer mussten deshalb etwa eineinhalb Stunden zusätzliche Fahrtzeit einplanen.

Entwarnung für Pendler

Mittlerweile sind die Bergungsarbeiten abgeschlossen, sodass sich der Stau langsam auflöst. Gegen 8:50 Uhr hat sich der Stau bereits halbiert, sodass du lediglich noch 20 Minuten länger brauchst.

Mittlerweile empfiehlt es sich nicht mehr die A42 zu umfahren, weil es sich auf den parallel verlaufenden Autobahnen A2 und A40 ebenfalls staut.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Polizei-Großaufgebot in Essen-Horst: Verdacht einer Massenschlägerei bestätigt sich nicht

Foodora-Fahrer (29) packt aus: In diesem Essener Stadtteil gibt es am wenigsten Trinkgeld

• Top-News des Tages:

Aldi-Kundin entdeckt merkwürdige rote Brocken in Banane – Discounter-Riese räumt mit HIV-Vorurteil auf

Warum Trinkgut Knurra in Bochum einen niedlichen Hilferuf bei Facebook abgesetzt hat

-------------------------------------

Schaden hält sich in Grenzen

Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch unklar. Nach Angaben einer Sprecherin der Autobahnpolizei Düsseldorf handelte es sich lediglich um einen Blechschaden.

Bis zum Eintreffen des Abschleppwagens musste die Polizei dennoch einen Fahrstreifen sperren, weil das Unfallauto die Fahrbahn blockierte. Erst danach konnte die A42 wieder komplett für den Verkehr freigegeben werden.

 
 

EURE FAVORITEN