Essen

Überfall auf Kneipe in Essen: Polizei muss mit Großaufgebot anrücken - Reizgas und Polizeihunde im Einsatz

Auch Polizeihunde waren im Einsatz.
Auch Polizeihunde waren im Einsatz.
Foto: Eibner-Pressefoto/EXPA/Jakob Gruber / imago/Eibner Europa

Essen. Die Polizei musste in der Nacht zu Freitag mit einem Großaufgebot eine Schlägerei in Essen-Steele beenden.

Gegen 0 Uhr waren drei Männer in eine Kneipe am Grendplatz gestürmt, gerieten sofort in einen Streit mit anderen Personen. Kurz verschwanden die Drei wieder, kamen aber zurück - mit zehn Mann Verstärkung. Dann kam es zur Schlägerei.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Amphetaminküche gestürmt: Wie Spürhunde „Bali“ und „Faxe“ drei Drogenköchen das Handwerk legten

Polizei stürmt mehrere Gebäude im Revier und nimmt einen Essener (32) fest - das ist der Grund

• Top-News des Tages:

53 Jahre Altersunterschied! 19-jähriger Teenie heiratet 72-Jährige

Deutsche Amazon-Kunden können nun mehr US-Importe bestellen

-------------------------------------

Sofort rückte die Polizei mit einem Großaufgebot an. Insgesamt waren die Besatzungen von zwölf Streifenwagen und mehrere Hunde im Einsatz.

Drei Personen konnten festgenommen werden, mehreren Streitbeteiligten wurde ein Platzverweis erteilt. Polizisten versprühten Reizgas, mehrere Menschen klagten anschließend über Atemnot.

Eine Person wurde durch einen Hundebiss verletzt, nachdem er versucht hatte, einen Mann aus dem Gewahrsam zu befreien. Der Staatsschutz ermittelt, ob es einen politisch motivierten Hintergrund gibt. Darüber hinaus ermittelt die Polizei wegen Körperverletzung und Widerstandes. (dg/dso)

 
 

EURE FAVORITEN