Essen

Polizei stürmt mehrere Gebäude im Revier und nimmt einen Essener (32) fest - das ist der Grund

Polizisten durchsuchten Gebäude in Essen, Bottrop und Remscheid.
Polizisten durchsuchten Gebäude in Essen, Bottrop und Remscheid.
Foto: Foto: Rene Anhuth / ANC-NEWS

Essen. Am Donnerstagmorgen (7 Uhr) stürmten rund 150 Polizisten mehrere Gebäude in Essen, Bottrop und Remscheid.

Sie durchsuchten Wohnungen, Gewerbehallen und Autoplätze. Ihr Ziel: Eine Schieberbande. Sie sollen Oldtimer und andere neuere hochwertige Fahrzeuge geklaut, zerlegt und dann weiterverkauft zu haben.

Wie Robert Scholten, Sprecher der zuständigen Polizeibehörde Bonn, erklärt, habe der Schwerpunkt der Suche auf hochwertigen Fahrzeugen der Marke BMW gelegen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Grillen auf dem Balkon? Das darfst du als Mieter – und das nicht

Ein Jahr nach dem Türkei-Referendum: So hat sich die Situation in Essen zwischen Deutschen und Türken entwickelt

• Top-News des Tages:

Polizisten finden toten Mann in Essen - kurz darauf entdecken sie die Tatverdächtigen

Feiges Räuberduo streckt Mädchen in Essen mitten am Tag von hinten mit Bierflasche nieder - hast du etwas gesehen?

-------------------------------------

Die Autos, aber auch Fahrzeugteile seien nach ersten Erkenntnissen in die Benelux-Länder verkauft worden.

Zwei Verdächtige festgenommen

Die Polizei konnte bei der Aktion einen Hauptverdächtigen (32) aus Essen und einen weiteren Verdächtigen (40) aus Remscheid vorläufig festnehmen.

Die Polizei muss nun versuchen, die einzelnen Teile zuzuordnen und den Vertriebsweg der Beschuldigten offenzulegen. (göt)

 
 

EURE FAVORITEN